Leben
INDIO, CA - APRIL 14:  Beyonce Knowles performs onstage during 2018 Coachella Valley Music And Arts Festival Weekend 1 at the Empire Polo Field on April 14, 2018 in Indio, California.  (Photo by Kevin Winter/Getty Images for Coachella)

Bild: getty images

Homecoming: Netflix zeigt im April Doku über Beyoncé-Auftritt bei Coachella

Beyoncés Auftritt beim Coachella-Festival 2018 war historisch. Als erste Schwarze Frau war sie Headlinerin des Festivals. Ihre Show: Gigantisch, beeindruckend und voller Anspielungen auf die schwarze Kultur der USA. Netflix setzt Beyoncés Auftritt mit der Doku "Homecoming" ab dem 17. April ein Denkmal.

Der erste Trailer verspricht bereits Großes

abspielen

Video: YouTube/Netflix

Eigentlich sollte Queen Bey schon 2017 als Headlinerin bei Coachella spielen. Aufgrund ihrer Schwangerschaft musste sie absagen. Der Nachholtermin ein Jahr später wurde umso sehnsüchtiger erwartet. Was die Zuschauer geboten bekamen, war viel mehr als nur ein Konzert. Mit ihr auf der Bühne waren mehr als Hundert Tänzerinnen und Tänzer, es gab Gastauftritte ihres Ehemanns Jay-Z und ihrer früheren Girlgroup Destiny's Child. Die Show wurde zu einer Feier der Schwarzen, amerikanischen Kultur, vor allem der College-Kultur.

Die Show war ein Meilenstein, die Doku will den Weg dahin zeigen

INDIO, CA - APRIL 14:  Beyonce Knowles performs onstage during 2018 Coachella Valley Music And Arts Festival Weekend 1 at the Empire Polo Field on April 14, 2018 in Indio, California.  (Photo by Kevin Winter/Getty Images for Coachella)

Bild: getty images

Der Auftritt war durchzogen mit Anspielungen auf die Lebenswelt der historischen Schwarzen Colleges und Universitäten der USA – Unis die während der Zeit der Segregation in den USA nur von Afroamerikanern besucht wurden und noch heute eine wichtige Rolle für die Schwarze Kultur und Identität in den USA spielen. Gleich nach dem Coachella-Auftritt verkündete Beyoncé, ihr bereits bestehendes Stipendienprogramm für diese Universitäten auszuweiten. Zusammengefasst: Es ging um viel mehr als "nur" Musik. Entsprechend wurde die Show durch die Bank weg als Meilenstein gelobt.

Die Netflix-Doku "Homecoming", die am 17. April exklusiv auf dem Streamingdienst erscheint, setzt dem nun ein Denkmal und "offenbart den emotionalen Weg vom kreativen Konzept zur kulturellen Bewegung", wie Netflix mitteilt.

Dabei ist die Doku nicht nur ein Film über, sondern auch von Beyoncé. Und das verspricht erfahrungsgemäß ein ziemlich gutes Ergebnis.

(fh)

Deshalb sind in London aufgeblasene Brüste auf Dächern

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trainer, Stars und große Clubs – Das sind die 11 besten Fußball-Dokus auf Netflix

Feiertage sind Netflixtage. Damit euch nach der Eiersuche und dem Osterlamm nicht langweilig wird, haben wir etwas für euch: Die elf besten Fußball-Dokus, die ihr beim Streamingdienst mit dem großen N schauen könnt.

Aber, versprecht uns bitte, dass ihr auch das gute Wetter an Ostern nutzt, und erst abends anfangt, zu bingen...

Los geht's! Die Reihenfolge hat übrigens nichts zu sagen...

Der Dokumentarfilm von Aljoscha Pause aus dem Jahr 2013 begleitet eine Saison lang die Trainer Frank Schmidt, …

Artikel lesen
Link zum Artikel