Leben
10 February 2019 - Los Angeles, California - Jin, Suga, J-Hope, RM, Jimin, V, Jungkook, BTS. 61st Annual GRAMMY Awards held at Staples Center. Photo Credit: AdMedia 235156 2019-02-10 California Los Angeles Etats-Unis PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY Copyright: xAdMediax STAR_235156_101

Bild: imago stock&people

So kannst du beim Wembley-Konzert von BTS dabei sein – auch ohne Ticket

BTS sind Weltstars. Und wie es sich für Weltstars gehört, spielen sie im Juni im berühmten Wembley-Stadion in London. Und die K-Popstars aus Südkorea wären nicht eine der erfolgreichsten Bands weltweit, wenn die Tickets dafür nicht innerhalb von Minuten weggehen würden – wie warme Semmeln. Die Karten für das erste Konzert waren innerhalb von 90 Minuten ausverkauft – in das Stadion passen 90.000 Menschen. Und auch die Karten für die Zusatzshow einen Tag später sind alle weg.

Doch auch diejenigen Fans der K-Pop-Band, die keine Tickets mehr ergattern konnten, haben die Möglichkeit bei diesem Mega-Event dabei zu sein. Denn: Die Jungs von BTS sind wahre Streaming-Profis und übertragen auch dieses Konzert, wie Forbes berichtet.

Fans können sich schon jetzt auf der Website des Streaming-Anbieters "VLIVE" und in der App anmelden. Umsonst ist das allerdings nicht. Wer das Wembley-Konzert der Bangtan Boys streamen will, muss rund 25 Euro hinlegen.

Der Livestream des Wembley-Konzerts macht für einen Großteil der Fans von BTS Sinn. Denn: Wie der "KoreanHerald" berichtet, kommen die meisten Fans der Band immer noch aus Korea – und dort hat auch die Streaming-Plattform ihren Sitz.

(hd)

Musik-Bands als Fußball-Wappen

"Ich hasse Menschen auf Konzerten!"

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ist Andreas Gabalier rechts, homophob und frauenfeindlich? Entscheide selbst – 9 Zitate

Was er für Erfolge für sich verbuchen kann: Andreas Gabalier. Er verkauft Alben ohne Ende, er füllt die ganz großen Hallen und sorgt immer wieder für ziemlich heftige Diskussionen. Der Grund: Immer wieder wird ihm vorgeworfen, sich rechtspopulistisch, homophob und frauenfeindlich zu äußern.

Nun steht Andreas Gabalier erneut im Fokus der Öffentlichkeit. Am Samstag wurde er mit dem Karl-Valentin-Orden der Faschingsgesellschaft Narrhalla ausgezeichnet.

Die Verleihung des Ordens an Gabalier hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel