Leben
Bild

RIN und Ufo sind zurück. screenshot: youtube

Ufo361 und RIN sind zurück – 6 Details, die uns in "NEXT" sofort aufgefallen sind

Ufo361 hatte im November sein Karriereende verkündet, dann gab er im März sein Comeback bekannt, jetzt gibt's ein neues musikalisches Lebenszeichen des Kreuzberger Rappers.

Seit Donnerstagnacht ist sein Video zu "NEXT" auf YouTube online. Es ist die erste Single aus seinem kommenden Album namens "WAVE", das am 9. August erscheinen soll.

Wir haben die Rap-Expertenbrille aufgesetzt, die Ohren gespitzt und verraten euch nun, was uns im Video sofort aufgefallen ist.

Ufo 361 ist Co-Regisseur und Creative Director des Musikvideos

Bild

screenshot youtube

In den Sekunden drei bis sechs flattert das neongrüne "NEXT"-Logo durchs Bild. Darunter steht: "Directed by Chistoph Szulecki & Ufuk Bayraktar". Ufuk Bayraktar ist der bürgerliche Name von Ufo361. Ufo war außerdem als Creative Director für das Video verantwortlich.

Murda Beatz hat das Lied produziert

Shane Lee Lindstrom aus Kanada, besser bekannt als Murda Beatz, hat "NEXT" produziert. Die Producer-Legende hat zum Beispiel auch schon mit Travis Scott ("Butterfly Effect") und Drake ("Portland") zusammengearbeitet.

In Sekunde 26 hört man auch deutlich sein Producer-Tag, das ihr sicher aus anderen Songs, zum Beispiel den oben genannten, kennt:

"Murda on the beat so it's not nice"

Die offizielle "Ja"- und "Ja-Ja"-Statistik von Ufo

Das Wort, das am häufigsten im Text vorkommt ist "Ja" – fast kein Wunder bei den "Ja-Sagern" Ufo und RIN, bei denen "Ja" zum Signature-Sound-Repertoire gehört. Wir haben nachgezählt und die "Ja"-Statistiken lauten: 36-mal "Ja" von Ufo (einmal ein Doppel-Ja), 9-mal sagt RIN "Ja".

Das Cover ist sehr nice und erinnert an "VIVA Hits"

Ungefähr zeitgleich zur Veröffentlichung des Videos posteten Ufo und RIN auf Instagram auch das Cover zur Single. Das dystopische Bild eines überfluteten Berliner U-Bahnhofs Kottbusser Tor mit neongrünem Jetski hätte, was Stil und Farbe angeht, auch das Cover der 90er-Dancepop-Compilation "VIVA Hits" sein können.

Der Benz nennt sich "Wüstenmonster" und kostet ein halbes Vermögen

Bild

screenshot: youtube

Diese Karre, liebe Freunde der fahrbaren Untersätze, ist ein Mercedes G63 AMG 6x6. Der auch liebevoll "Wüstenmonster" genannte Geländewagen kostet um die 350.000 Euro, hat 544 PS und Sechsfach-Allradantrieb.

RINs neue Frisur sieht aus wie...

Bild

... das Beste aus den Haarschnitten von 90er-Wrestling-Star Tatanka und Paul Phoenix aus Tekken III.

Guck:

Bild

screenshot/watson montage

(as/tl)

Musik-Bands als Fußball-Wappen

So wurde US-Rapper XXXTentacion berühmt

Play Icon
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wegen Hitlergruß: Finch Asozial zerlegt Neonazi-Fan bei Konzert

In einer großen Menge nicht auffallen und einfach untergehen? Darauf hatte wohl ein Fan von Rapper Finch Asozial gehofft. Bei einem Konzert in Erfurt hatte ein Mann den Hitler-Gruß gezeigt. Dem Rapper gefiel das gar nicht und ließ seinen Fan aus dem Saal schmeißen – aber nicht still und heimlich.

Unter Applaus des Publikums ging es weiter:

Finch weiter:

(hd)

Artikel lesen
Link zum Artikel