SAN FRANCISCO, CA - AUGUST 10: Billie Eilish performs during the 2018 Outside Lands Musis and Arts Festival in Golden Gate Park on August 10, 2018 in San Francisco, California. PUBLICATIONxINxGERxSUIx ...
Bild: imago stock&people
Musik

Billie Eilish verrät, warum sie immer weite Klamotten trägt – und stößt Debatte an

11.05.2019, 20:0412.05.2019, 13:19

Billie Eilish ist für vieles bekannt. Allen voran für ihre Stimme. Was aber auch bekannt ist, ist das der Weltstar gerne weite Outfits trägt.

Doch warum das so ist, das war bislang ein Rätsel. Eins, das sie nun in einem Video verraten hat.

In diesem Video, das eine Kampagne für Calvin Klein ist:

Und das sagt Billie Eilish darin:

  • "Ich möchte nicht, dass die Welt alles über mich weiß. Deshalb trage ich weite und ausgefallene Kleidung."
  • "So kann sich niemand eine Meinung bilden, weil er nicht sehen kann, was unter der Kleidung steckt."
  • "So kann niemand einfach so Sachen sagen, wie 'Oh, sie ist schlank, sie ist nicht schlank, sie ist flach, sie hat einen flachen Arsch, sie hat einen fetten Arsch'"
  • "Niemand kann etwas davon sagen, weil keiner das weiß."

Billie Eilish hat also ganz einfach Angst davor, nur für ihren Körper beurteilt werden. Damit das nicht passieren kann, versteckt sie ihn vor der ganzen Welt. Damit hat Billie Eilish eine Debatte angeregt. Eine Debatte darüber, wie sehr Frauen immer noch aufgrund ihres Körpers beurteilt werden. Eine Debatte darüber, wie sehr Frauen Bodyshaming ausgesetzt sind.

(hd)

Wie findest du das Video von Billie Eilish? Schreib es uns in die Kommentare!

Eurovision: Die besten Outfits durch die Jahre

1 / 13
Eurovision: Die besten Outfits durch die Jahre
quelle: dpa / horst ossinger picture alliance / dpa
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Gebt euch mehr Mühe beim Küssen

Deutsche Bahn verbannt Kult-Produkt aus den Zügen

Die Deutsche Bahn hat es sich zum Ziel gemacht, sich mehr auf Nachhaltigkeit zu konzentrieren. Als Konsequenz daraus nimmt das Unternehmen nun eines seiner Kult-Produkte aus den Zügen.

Zur Story