Die Fab Five: Tan France, Jonathan van Ness, Bobby Berk, Karamo Brown, Antoni Porowski
Die Fab Five: Tan France, Jonathan van Ness, Bobby Berk, Karamo Brown, Antoni Porowski
Bild: Netflix

"Queer Eye": Die Umstyling-Show der Herzen meldet sich mit Trailer zurück 😍

08.06.2018, 11:2022.06.2018, 10:23

Seit wir diesen Trailer für die zweite Staffel von "Queer Eye" gesehen haben, rasten wir dezent aus: 

Dir gefällt, was du da liest? Hier gibt es mehr davon: 

Die neue Staffel der Makeover-Show unserer Herzen läuft ab dem 15. Juni auf Netflix. Und wie der Trailer verrät, dürfen wir uns auf das erste Transgender-Umstyling freuen!

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: Giphy

Worum geht es? 

Falls du jetzt denkst, dass "Queer Eye" einfach nur eine weitere Umstyling-Show ist, dann liegst du falsch. Nach der ersten Staffel wissen wir: Hier geht es um so viel mehr als eine neue Frisur, neue Klamotten und ein bisschen Make-up. 

Auch schön? So sehen die Männer aus "Sex and the city" heute aus: 

1 / 20
"Sex and the City": So sehen die Männer heute aus
quelle: imago stock&people / imago stock&people
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Fab Five gehen weiter. Fünf homosexuelle Männer, jeder ein Experte auf einem anderen Gebiet, erledigen ihre Aufgaben ohne Rücksicht , aber dafür mit sehr hohem Unterhaltungswert: 

  • Sie verschönern nicht nur die Menschen, sondern auch das jeweilige Zuhause.
  • Sie kümmern sich um die Kochkünste der Teilnehmer. 
  • Und der allerwichtigste Punkt: Sie kümmern sich um ein besseres kulturelles Verständnis der Kandidaten. 
Auf die neuen Staffeln welcher Serien freut ihr euch am meisten? Schreibt es uns in die Kommentare!

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Und jetzt ist unsere Wache zu Ende – doch ist der "GoT"-Abschied nicht so "bittersüß", wie er uns versprochen wurde.

Das war's nun also: "Game of Thrones" ist nach acht Staffeln zu Ende. Zwar stehen die ersten Spin-offs schon in den Startlöchern, doch tut jeder Abschied weh – und insbesondere dann, wenn man vor lauter Ärger gar nicht dazu kommt, wirkliche Trauer empfinden zu können. Denn das Internet ist sich in einem Punkt ziemlich einig: Das war kein würdiger Abschied für eine Serie wie "Game of Thrones".

Aber lasst uns die letzte "Got"-Folge ein bisschen unter die Lupe nehmen. Warum genau hinterlässt das …

Artikel lesen
Link zum Artikel