Nomnomnom.
Nomnomnom.screenshot pornhub
Streaming

Neue "Game of Thrones"-Sex-Szene bei Pornhub aufgetaucht – Nutzer sind irritiert

30.04.2019, 18:1230.04.2019, 18:15

An "Game of Thrones" führt derzeit kein Weg vorbei. Nirgends. Null. Nicht mal bei Pornhub, dem YouTube für Sexclips, kann man dem "GoT"-Wahn entgehen (Vorsicht, es folgen Spoiler!).

Dort fanden sich, kurz nachdem die zweite Episode der achten Staffel über die Bildschirme flimmerte, schon Videos mit Titeln wie:

MAISIE WILLIAMS GAME OF THRONES SEX SCENE S08E02 ARYA STARK AND GENDRY
ARYA STARK GENDRY SEX SCENE GAME OF THRONES MAISIE WILLIAMS NUDE SEX SCENE

Wir wollen euch, die ihr ja sicher niemals Pornos schaut, das kurz frei übersetzen: Es gibt die Sexszene, in der sich Arya Stark und Gendry näherkommen, auf Pornhub. Links gibt's nicht, ihr Ferkel!

Die Kommentare unter den Videos, die teilweise schon millionenfach geklickt wurden, zeugen von sehr enttäuschten, aber auch irritierten Konsumenten. Die besten Beiträge wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten:

"Of course this would be here already"
"I'm impressed how fast they got leather clothes off"
"Wow. That’s just weird lol"
"Didn’t even get to see her tits!"
"Right?!?! I was a little disappointed"
"I was soooo looking forward to this, and now my lady boner is gone"

Und nicht zuletzt natürlich:

"Fuck your spoiler"
"I'm so pissed, I haven't seen the new season and seeing this while browsing spoiled this plot point for me"

Jetzt kann man nicht mal mehr in Ruhe Pornos schauen, ohne gespoilert zu werden. Aber, wie gesagt: An "Game of Thrones" führt derzeit kein Weg vorbei.

P.S.: Es ist mega unangenehm, auf der Arbeit einen Pornhub-Tab im Browser geöffnet zu haben! Aber für euch machen wir (fast) alles.

(as)

Der ultimative Bösewicht über Crushed Ice und Wintersport

Amazon: Umstrittenes Produkt erweist sich als Riesen-Reinfall

Amazons einstiges Erfolgsprodukt, die Sprachassistentin Alexa. Das Produkt, das in Deutschland vor allem wegen Datenschutz-Bedenken in die Kritik geraten war, rückt wohl still und heimlich in den Hintergrund. Das hat eine neue Recherche von "Business Insider" ergeben. Aktuellen und ehemalige Mitarbeiter aus dem entsprechenden Hardware-Team des Online-Händlers sprachen über interne Meinungsverschiedenheiten, zahlreiche Entlassungen sowie dramatische finanzielle Verluste.

Zur Story