Leben
Bild

Bild: hbo / youtube screenshot

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Was war das nur für ein denkwürdiges Finale? Na klar, nicht alle Fans von "Game of Thrones" sind mit Staffel 8 und ihrer letzten Folge zufrieden.

Eine Szene aber sorgte für Aufsehen bei den Zuschauern. Ihr wisst ja, was jetzt kommt, also: VORSICHT SPOILER!

Bild

"GoT"-Finale mit krasser Szene

Er hat es getan: Jon Snow hat Daenerys ermordet. Und das nach einem Kuss, der wie eine Versöhnung wirkte. Das kam unerwartet. Und ganz ehrlich, damit dürfte nicht jeder gerechnet haben. Auch nicht Schauspieler Kit Harington, wie eine Szene einer "GoT"-Doku zeigt.

Am Sonntag zeigte HBO in den USA die Dokumention "The Last Watch" zeigen. Sie gibt einen Einblick hinter die Kulissen der aufwändigen Dreharbeiten von "Game of Thrones". In Deutschland zeigt der Sender Sky die Dokumentation.

Auf Youtube hatte HBO nach Ende der achten Staffel einen kurzen Trailer der Doku veröffentlicht. Der rund einminütige Ausschnitt verspricht emotionale Momente. Gleich zu Beginn ist etwa Kit Harington alias Jon Snow zu sehen, wie er bei der finalen Drehbuch-Lesung in Tränen ausbrach.

Hier seht ihr den offiziellen Trailer von HBO für die "GoT"-Doku:

abspielen

Video: YouTube/GameofThrones

"Game of Thrones"-Star Emilia Clarke ließ Kit Harington im Unklaren

In einem aktuellen Interview mit "Entertainment Weekly" verrät Co-Star Emilia Clarke, dass Harington während der Proben geweint habe, als er das Skript las und vom Ende von Jon und Daenerys erfuhr.

Clarke sagt im Interview, sie sei "komplett ausgeflippt", als sie ihre Todes-Szene vor den Proben gelesen habe.

"Ich habe geweint", sagt Clarke. "Und ich ging spazieren. Ich ging aus dem Haus und nahm meine Schlüssel und mein Telefon und ging mit Blasen an den Füßen zurück. Ich bin fünf Stunden lang nicht zurückgekommen. Ich sagte: 'Wie soll ich das machen?'"

Kit Harington weinte, als er las, dass er Daenerys töten sollte

Als sie dann zusammen mit Kit Harington im Flugzeug nach Belfast gesessen sei, wo die Dreharbeiten stattfanden, habe sie herausgefunden: Harington hatte das Skript noch gar nicht gelesen. Er wusste nichts von der tragischen Szene, die sich abspielen sollte.

Emilia Clarke hatte daraufhin entschieden, ihn im Unklaren gelassen. Bei der Probe setzte sie sich gegenüber des ahnungslosen Kit Harington , um seine Reaktion zu sehen. Der Schauspieler, der als Jon Snow Daenerys töten sollte, berichtet "Entertainment Weekly": "Ich sah Emilia an und dann war der Moment, als ich es realisierte... 'Nein, nein'". Und Emilia nickte traurig: "Ja..." Die Schauspielerin ergänzte: "Er weinte und dann war es ein bisschen großartig, dass er es vorher nicht gelesen hatte".

(ll)

Game of Thrones: Die emotionalsten Momente der 8. Staffel

Der ultimative Bösewicht über Crushed Ice und Wintersport

"Game of Thrones"-Saga geht endlich weiter – Autor: "Es wird ein gewaltiges Buch"

George R. R. Martin hat eine der erfolgreichsten Fantasy-Sagen überhaupt erschaffen – und zwar keine geringere als "Game of Thrones". 1996 erschien der erste Teil der Buchreihe. Von 2011 bis 2019 wurde die gleichnamige HBO-Serie ausgestrahlt, die auf den Werken basiert. Allein bei den vergangenen Emmys wurde das Epos 32 Mal nominiert und konnte zwölf Auszeichnungen entgegennehmen.

Nun hat Autor Martin bekanntgegeben, dass seine Geschichte trotz des Serien-Endes noch nicht vorbei ist. Denn …

Artikel lesen
Link zum Artikel