Bunte Feuerwerksraketen steigen bei der Vorführung von Silvesterfeuerwerk einer Firma in Sehmatal in den Himmel. Sehmatal Sachsen Deutschland *** Colorful fireworks rockets rise into the sky during th ...
Viele Menschen kaufen ihre Raketen für Silvester im Supermarkt. Bild: IMAGO/Uwe Meinhold
Supermarkt

Nach Aufruf: Baumärkte boykottieren Feuerwerk – Supermärkte weigern sich

29.12.2022, 14:52

Silvester steht vor der Tür, doch schon seit längerer Zeit stehen Böller und Feuerwerkskörper jeglicher Art immens in der Kritik. Umweltverschmutzung, Verletzungsgefahr, Tierschutz und die Retraumatisierung von Menschen mit Kriegserfahrungen sind einige der schwerwiegenden Vorwürfe. Ein Teil des Einzelhandels gab daher nun nach und strich Raketen aus seinem Sortiment. In Supermarkt und Discounter scheint das hingegen keine Option zu sein.

Viele Baumärkte verzichten zu Silvester auf Raketen

Die Liste der Feuerwerksboykotteure liest sich namhaft: Hornbach, Globus, BayWa, viele Obi-Märkte, sowie Bauhaus- und Toom-Märkte werden für dieses Jahr kein Feuerwerk verkaufen.

Laut "Bild" gaben bis auf Globus alle der Händler als Grund für diese Entscheidung Nachhaltigkeit an. Globus verwies hingegen auf die Tierschutzorganisation Peta, die im vergangenen Jahr 24 Einzelhändler dazu aufgefordert hatte, den Verkauf von Feuerwerkskörpern einzustellen.

Boellerreste, ausgebrannte Sylvester Knallkoerper, noch nicht von der Stadtreinigung in den Muell entsorgt, Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf, Deutschland, Europa, 20.07.2022. *** leftover firecracker ...
Am Morgen nach Silvester sind häufig sämtliche Straßen vermüllt.Bild: imago images/Raimund Müller

Supermärkte machen bei Boykott nicht mit

Auf der Website der Organisation wurde jedoch auch aufgelistet, welche Märkte weiterhin Feuerwerk verkaufen werden oder sich diesbezüglich nicht geäußert haben. Zwar finden sich hier beispielsweise auch die Baumärkte Hellweg und Hammer, größtenteils machen jedoch Supermärkte und Discounter die Liste aus.

So werden Rewe, Lidl, Aldi, Penny, Kaufland, Norma und Netto Marken-Discount auch zu diesem Silvester Feuerwerkskörper verkaufen. Der Supermarkt Edeka und die Handelskette Spar stachen hingegen hervor und gaben an, die Entscheidung der Leitung ihrer Filialen zu überlassen.

29.12.2022, Bad Wörishofen Unterallgäu, Prospekt von Lebensmitteldiscountern für Silvesterfeuerwerk. Dieses Jahr gibt es wieder Diskussion übers Böllern, ja oder nein. 29.12.2022, Prospekt Feuerwerk 2 ...
Aldi und Lidl werben in Prospekten für ihre Feuerwerkskörper.Bild: imago images/MiS

Das könnte besonders an den hohen Umsätzen liegen, die der Einzelhandel nun nach zwei Jahren Böllerverbot aufgrund der Pandemie wieder erwartet. Laut "Tagesschau" erwartet der Verband der pyrotechnischen Industrie (VPI) für 2022 einen Umsatz von rund 120 Millionen Euro.

Rewe und Penny bewerben ihre Knaller obendrein mit den zehnfachen Payback-Punkten. Zusätzlich hat Supermarkt Rewe sogar eine eigene Website für sein Feuerwerks-Sortiment. Lidl wiederum wirbt gezielt online auf anderen Websites für seine Raketen und Böller.

Böllerverbot zu Silvester weiterhin gefordert

Peta fordert währenddessen weiterhin ein umfassendes Böllerverbot in Deutschland, da besonders Tiere durch das laute Knallen meist in starke Panik verfallen und häufig aus Angst weglaufen. Einige Haustiere werden so teilweise erst Tage später wiedergefunden, da sie sich aus Angst verkriechen. Retraumatisierend kann Feuerwerk jedoch auch für Flüchtlinge sein, die aufgrund eines Krieges nach Deutschland geflohen sind.

Außerdem vermelden Feuerwehrstationen und Krankenhäuser zu jedem Silvester etliche Fälle von teilweise erheblichen Verletzungen durch Feuerwerkskörper. In den Tagen danach bleiben zudem hochgradig verdreckte Städte zurück.

Themen
Aktivistin Luisa L'Audace: "Ich würde niemals meine Behinderung abgeben"

Luisa L'Audace ist Aktivistin und Beraterin für Inklusion und Antidiskriminierung. Sie selbst hat eine seltene angeborene neuromuskuläre Erkrankung. In ihrem Buch "Behindert und stolz" schreibt Luisa darüber, warum Ableismus (Diskriminierung wegen körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung) uns alle etwas angeht und wie wir ihn verlernen können.

Zur Story