Lidl-Filiale in Deutz gesehen von der Stra
Lidl und Edeka sticheln schon länger in Werbekampagnen gegeneinander.Bild: www.imago-images.de / Christoph Hardt / future image
Supermarkt

Discounter Lidl startet öffentliche Attacke gegen Supermarkt-Riese Edeka

04.01.2023, 09:53

Durch die Inflation sind die Lebensmittelpreise in den letzten Monaten stark angestiegen. Das stellt auch die Supermärkte und Discounter vor Herausforderungen. Niedrige Preise – ein beliebter Fokus in der Werbung von Einzelhändlern. "Spare nicht an der Qualität. Sondern im Preis", wirbt der Discounter Lidl nun zu Beginn des neuen Jahres.

In der neuen Werbung werden zwei Obst- und Gemüsewarenkörbe gegenübergestellt. Das Brisante daran: Dabei stellt Lidl nicht nur den eigenen, niedrigeren Preis heraus, sondern setzt ihn auch in direktem Vergleich mit einem bekannten Konkurrenten.

Lidl stellt Warenkörbe gegenüber – und attackiert damit direkt Edeka

30 Prozent sollen Kund:innen bei Lidl sparen, wenn sie dort einkaufen statt bei Konkurrent Edeka. Bei Lidl soll der zusammengestellte Warenkorb 11,03 Euro kosten, bei Edeka 15,85 Euro – 4,82 Euro mehr. Das Werbeplakat hat Lidl auch auf Facebook geteilt. In dem Beitrag wird darauf hingewiesen, dass der Warenkorbvergleich auf einem Einkauf vom 28.12.2022 in einer Eppinger Filiale beruht.

Die Edeka Sommer Filiale sei ausgewählt worden, "da diese Filiale repräsentativ für eine durchschnittliche Edeka-Filiale im Bereich Obst und Gemüse" sei, sagte eine Lidl-Sprecherin auf Anfrage der "Lebensmittel Zeitung (LZ)".

Lidl nimmt in einer Werbung erneut Bezug auf Edeka.
Lidl nimmt in einer Werbung erneut Bezug auf Edeka.Bild: Facebook / Screenshot / Lidl Deutschland

Unter den Produkten sind unter anderem ein Bund Radieschen, eine 125-Gramm-Packung Himbeeren und eine 500-Gramm-Packung Trauben. Konkrete Preisangaben macht Lidl nur bei den ebenfalls enthaltenen 500 Gramm Zucchini und einem Kilogramm Paprika.

Die Zusammenstellung des Warenkorbs beruhe auf der bestmöglichen Vergleichbarkeit, heißt es. Außerdem würde er eine gute Mischung von Obst und Gemüse aus dem Standardsortiment des Discounters darstellen, zitiert die "LZ" die Lidl-Sprecherin.

Nicht der erste Zoff zwischen Lidl und Edeka

Lidl und Edeka liefern sich immer wieder Werbe-Battles. Schon seit Jahren sticheln sie in ihren Werbespots ständig gegeneinander. Edeka positionierte sich zum Beispiel vermehrt als Discounter, startete unter dem Motto "In jedem Edeka steckt ein Discounter" eine Werbekampagne. Lidl ließ das nicht auf sich sitzen und betitelte Edeka auf einem Plakat als "selbsternannten Discounter seit 5 Minuten".

Auch damit, dass Lidl keine Ritter-Sport-Schokolade mehr im Angebot hatte, zog Edeka den Discounter in der Vergangenheit auf. Lidl konterte: "Gut: mal ein Schnäppchen machen. Besser: immer günstige Preise für die beste Qualität".

Die Werbestrategie funktioniert: Beide landen mit ihren Clips regelmäßig einen Youtube-Hit. Von dem Beef profitieren die Lebensmittelhändler also gleichermaßen. Bleibt abzuwarten, wie Edeka auf den neuesten Lidl-Coup reagiert.

Postbank: Verbraucherzentrale warnt Kunden vor Betrugsversuch

Betrüger:innen versuchen immer wieder entweder an das Geld oder an sensible Daten von anderen Menschen zu gelangen. Um das zu erreichen, denken sie sich jedes Mal neue, häufig sehr perfide Maschen aus. Eine beliebte Methode ist das Versenden von sogenannten Phishing-Mails. Dabei handelt es sich um falsche E-Mails, die die Betrüger:innen in fremdem Namen, zum Beispiel eines Unternehmens, versenden.

Zur Story