Leben
Bild

weibo

Zoobesucher werfen mit Steinen nach Panda – um ihn zu wecken

Im Zoo von Peking kam es am Samstag zu Szenen, die jedem Tierfreund im Herzen weh tun dürften. Der Pandabär Meng Da schlummerte gerade in seinem Gehege, als ein Zoobesucher mit einem Stein nach dem Tier warf.

Videos des Vorfalls kursieren seit dem Wochenende auf der Social-Media-Plattform Weibo – und sorgen dort für die Wut tausender Chinesen. Die Pandabären gelten vielen Chinesen als heilig. Laut der Zeitung "Beijing Post" hätten zwei Zoobesucher in einem Zeitraum von rund 30 Minuten mit Steinen nach dem Tier geworfen – wohl um den ruhigen kleinen Riesen zu wecken. Andere Zoobesucher filmten den Vorfall – und alarmierten Einsatzkräfte.

Dieses Video zeigt den ersten Steinwurf nach dem Pandabären:

abspielen

Video: YouTube/Top Story

Meng Da hatte Glück: Die Steine verfehlten die Bärin, die interessiert an den "neuen Besuchern" ihres Geheges schnupperte und ihre Ruhezeit dann fortsetzte. Ein Zoo-Sprecher erklärte, man wünsche sich, dass Besucher des Tierparks die Pandabären in einer "zivilisierten Art und Weise" beobachten würden.

(pb)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dampfbad oder Knoblauch: Virologe erklärt, wie sinnvoll Hausmittel gegen Corona sind

Erst hieß es, das Coronavirus sei lediglich eine Grippe – nun befürchten selbst Experten, dass die Pandemie das deutsche Gesundheitssystem stark belasten könnte. Angesichts der steigenden Zahl von Ansteckungen ist die Lage ernst. Es wird dementsprechend dringend angeraten, Maßnahmen zu befolgen, wie Menschengruppen zu meiden und sich häufig sowie gründlich die Hände zu waschen.

Auch in Anbetracht der bedrohlichen Auswirkungen von Covid-19 verläuft die Erkrankung in den meisten Fällen "milde bis …

Artikel lesen
Link zum Artikel