Bild: Matthew Ashmore / EyeEm

So reagiert dieser Supermarkt auf unsere Angst vor rohem Fleisch 

17.04.2018, 11:2617.04.2018, 11:42

Die  britische Supermarktkette Sainsbury hat angekündigt, künftig rohes Hühnchen extra in Plastik zu verpacken, damit die Käufer es nicht anfassen müssen. Das Fleisch soll  portioniert werden und kann dann direkt ohne angefasst zu werden in die Pfanne gegeben werden. 

37 Prozent aller nach 1980 geborenen Kunden bevorzugen es, kein rohes Fleisch berühren zu müssen
Studie des Marktforschungsinstitus Mintel 

Der Grund: Eine Umfrage unter den Kunden hatte ergeben, dass das rohe Fleisch vor allem bei Käufern unter 35 Jahren  ein hohes Maß an Angst auslösen würde (The Sunday Times).

Das kann Plastik anrichten: 

1 / 9
Arme Tiere mit Plastik
quelle: istockphoto / choice76
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das sind die Gründe für den Ekel: 

  • Mangelndes Wissen bei der Zubereitung von Lebensmitteln, weil immer mehr außer Haus gegessen wird
  • Angst vor Bakterien 

Eine Frau gab sogar an, dass sie ihr Fleisch vor der Zubereitung mit Desinfektionsspray einsprüht.

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: Giphy
Wer Fleisch isst, muss es auch anfassen können?
Themen

Supermarkt: Lidl startet neuen Test im Kühlregal

Das nächste Experiment: Der Discounter Lidl räumt Sushi in seinem Angebot jetzt viel Platz und Prominenz ein – vorerst als Test in der Schweiz. In 40 Filialen führt der Konzern dort eine "Sushi-Ecke" ein. Die Artikel wolle man "im Kühlregal prominent präsentieren".

Zwar biete der Händler jetzt schon Sushi an, aber nun soll dieses Angebot noch einmal umfassender und neu präsentiert werden.

Lidl reagiert hiermit auf die steigende Nachfrage, heißt es vonseiten des Unternehmens – die japanische …

Artikel lesen
Link zum Artikel