Leben
Urlaub & Freizeit

Urlaub: Beliebtes Reiseziel Griechenland wird 2024 deutlich teurer

Photo of couple of young women SUP paddle boarding on the sea at sunset
Der Sommer-Urlaub 2024 könnte teurer werden.Bild: E+ / AleksandarNakic
Urlaub & Freizeit

Beliebtes europäisches Reiseland wird 2024 deutlich teurer

28.11.2023, 09:30
Mehr «Leben»

Das Jahr neigt sich dem Ende. Und so kommt es bei vielen Menschen zum alljährlichen Stress. Die Weihnachtsfeiertage müssen geplant werden, vielleicht steht auch ein Städte-Trip über Silvester oder eine Ski-Reise mit den Freunden an. Mit dem Jahreswechsel rückt aber auch die Urlaubsplanung für 2024 schneller in den Fokus.

Vor allem diejenigen, die Flüge und Hotel gerne frühzeitig aussuchen, sind sicherlich schon auf der Suche nach dem perfekten Urlaubs-Ziel fürs nächste Jahr. Ein besonders beliebtes europäisches Land wird allerdings deutlich teurer. Urlauber:innen müssen dort zukünftig tiefer in die Tasche greifen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Auch wenn Griechenland im Sommer vor allem wegen der anhaltenden Waldbrände die Medien beherrschte, können die Besucher:innen-Zahlen sich sehen lassen. Dieses Jahr könnten es sogar noch mehr Urlauber:innen als im Rekord-Jahr 2019 werden. Damals waren 33 Millionen Menschen nach Griechenland gereist.

Klima-Steuer soll Kosten nach Bränden decken

Doch so günstig wie dieses Jahr könnten die Griechenland-Besucher:innen 2024 nicht wegkommen. Das liegt an einer geplanten Steuer. Unter anderem "Focus" berichtet von einer neuen Abgabe, die die Reisenden erwartet. Zwar fällt dann offenbar die bisherige Kurtaxe weg. Stattdessen müssen Tourist:innen sich auf neue Kosten einstellen.

ARCHIV - 24.07.2023, Griechenland, Rhodos: Ein Mann geht neben verbrannten Sonnenliegen und Sonnenschirmen an einem Strand auf der Ägäisinsel Rhodos. Die Bilder der Brände auf Rhodos gingen um die Wel ...
Die Brände im Sommer verwüsteten unter anderem die Insel Rhodos.Bild: Petros Giannakouris/AP/dpa

Die Einnahmen sollen laut Regierung den Folgen des menschengemachten Klimawandels entgegenwirken. Griechenland will in nachhaltigeren Tourismus investieren. Außerdem sollen von dem Geld die Brand-Schäden beglichen werden. Die Katastrophe hatte den griechischen Staat bis zu 600 Millionen Euro gekostet.

Nicht nur zu welcher Jahreszeit man anreist, hat einen Einfluss auf die zusätzlichen Kosten – in der Nebensaison ist es deutlich günstiger als im Sommer. Hinter der Steuer soll offenbar auch eine gewisse Logik stehen. Je ausladender, verschwenderischer und prunkvoller die geplante Reise ist, desto mehr Abgaben müssen demnach auch gezahlt werden. Berechnet wird pro Tag und Zimmer.

Auch die Sterne des Hotels haben einen Einfluss auf die Steuer. Wer sich für eine Unterkunft mit nur einem oder zwei Sternen entscheidet oder in einer Ferienwohnung untergebracht sein will, soll bis zu 1,50 Euro täglich draufzahlen.

20.06.2014, Griechenland, Insel Kreta. Urlaub im Fischerdorf Sissi. Hotelanlage Hotel Maritimo. Die Sonnenliegen werden mit Badehandtücher in den frühen Morgenstunden reserviert. 20.06.2014, Sommerurl ...
Besonders wer in einem Luxus-Hotel übernachtet, muss Abgaben bezahlen. Bild: images / MIS

Luxus-Urlaub könntet teurer werden

Im Drei-Sterne-Hotel wird es da schon etwas mehr: Bis zu 3 Euro werden dort zusätzlich berechnet. Luxus-Fans müssen bei der Steuer ebenfalls etwas tiefer in die Tasche greifen. Bei Resorts mit fünf Sternen oder Luxus-Villen kommen nochmal 10 Euro Abgaben obendrauf.

Die Hoteliers selbst halten wohl eher weniger von der geplanten Steuer. Sie sorgen sich, dass die Abgaben Urlauber:innen abschrecken würden. Immerhin sind auch Airbnb-Vermietungen von der Steuer betroffen. Sie sind einer der größten Konkurrenten der bestehende Hotellerie.

Fallzahlen steigen: Bali warnt Touristen vor gefährlichem Virus

Bali fasziniert zahlreiche Menschen, zieht Jahr für Jahr Millionen Tourist:innen an. Die indonesische Insel ist berühmt für ihre Naturlandschaft, darunter tropische Regenwälder, malerische Wasserfälle und traumhafte Strände. Auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Korallenriffe hat Bali zu bieten. Nicht umsonst ist Social Media voll von Fotos von der Insel.

Zur Story