Leben
Urlaub & Freizeit

Sichere Wiesn: Wo Frauen während des Oktoberfests im Notfall Hilfe finden

Young people celebrate the opening of the 185th 'Oktoberfest' beer festival in Munich, Germany, Saturday, Sept. 22, 2018. The world's largest beer festival will be held from Sept. 22 un ...
Das "Prosit" kann Riesenspaß machen, solange man sich sicher fühlt. Bild: AP / Matthias Schrader
Urlaub & Freizeit

Sichere Wiesn: Wo Frauen während des Oktoberfests im Notfall Hilfe finden

13.09.2023, 08:15
Mehr «Leben»

Viele Frauen, die schon auf dem Oktoberfest unterwegs waren, wissen: Da wird geschunkelt und umarmt, das Glas herumgereicht und irgendjemand versucht früher oder später, dich lattenstramm auf die Kotzwiese zu quatschen, für ein bisschen "zickezackezickezacke" – nun ja, du weißt schon.

2. Wiesn Samstag, Wirtsbudenstra
Viele Menschen, viel Alkohol: Ein Oktoberfest-Besuch endet fast zwangsläufig im Chaos.Bild: www.imago-images.de / Oliver Bodmer

Das kann ein Riesenspaß sein oder eine extrem bedrohliche Situation. Denn auf der Wiesn herrscht Durcheinander pur: Das Gelände und die Bierzelte sind riesig, die Menschenmengen dicht, das Handynetz überlastet. Wenn man dann die Freunde, das Portemonnaie oder die Kontrolle verliert, wünscht man sich nur noch einen sicheren, ruhigen Ort.

Safe Space auf dem Oktoberfest

Die gute Nachricht ist: Diesen gibt es. Bei der Anlaufstelle der Aktion "Sichere Wiesn" finden Mädchen, Frauen und alle weiblich gelesen Personen einen Safe Space. Das gesamte Oktoberfest über hilft hier ein Team aus Ehrenamtlichen im Schottenhamelzelt Besucherinnen aus, die nicht mehr weiter wissen.

Sichere Wiesn Oktoberfest Frauen Safe Space
Bild: PR

Manuela Soller arbeitet für Amyna e.V., ein Institut zur Prävention von sexuellem Missbrauch. Der Verein hat die Aktion zusammen mit Imma e.V. und dem Frauennotruf München ins Leben gerufen. Aus gutem Grund, wie sie im Gespräch mit watson erklärt:

"Es gibt natürlich Übergriffe auf den Wiesn. Aber wir sind auch da, in der Hoffnung, dass es gar nicht so weit kommt. Damit Frauen zu uns kommen können, die überfordert und orientierungslos sind, die nicht wissen, wie sie nach Hause kommen, die Freunde, Handy oder Geld verloren haben. Oft sind es Besucherinnen, die zum ersten Mal da sind und keine Ahnung hatten, dass man zum Beispiel in die Zelte nicht mehr hineinkommt, wenn man sie verlässt."

Anstatt hilflos über die Wiesn zu stolpern, können Betroffene im Zweifelsfall hier eine Anlaufstelle finden, bis sie ihre Freun:innen wieder gefunden haben oder sie ein Familienmitglied abholt. Die Ehrenamtlichen, darunter "immer ein paar fachlich ausgebildete Frauen, aus dem pädagogischen Bereich oder Frauenhäusern, dazu ein paar Studentinnen", wie Soller sagt, sind zur Stelle, egal ob es um kleine Lapalien oder ernste Probleme geht.

"Es ist immer besser, nicht mit solchen Dingen alleine zu sein."
Manuela Soller von Amyna e.V

Manchmal wollen die Betroffenen nur schnell ihr Handy wieder aufladen, sind betrunken in ein paar Scherben gefallen oder erleben eine psychische Krise inmitten des Tumults. Dem Team geht es darum, niemanden mit seinen Problemen alleine in den Menschenmassen stehenzulassen und damit unter Umständen Gefahren auszusetzen.

Begleitung auf dem Heimweg

"Was wir viel machen ist zum Beispiel, dass wir Frauen einfach zur U-Bahn, im Zweifelsfall auch ganz nach Hause begleiten, um sicherzugehen, dass auf dem Heimweg nichts passiert", erklärt sie weiter. Dafür gäbe es Kooperationen mit Taxiunternehmen, in Einzelfällen auch ein Notfallauto, "denn einige Frauen sind so instabil, dass man sie nicht einfach irgendeinem – zumeist ja männlichem – Taxifahrer, den sie nicht kennen, ins Auto setzen kann", so Soller.

ARCHIV - 18.09.2016, Bayern, München: Eine Frau in Dirndl und eine Frau in Lederhose gehen über das Oktoberfest in München. (zu dpa «Das Dirndl-Dogma») Foto: picture alliance / dpa +++ dpa-Bildfunk ++ ...
Nicht alleine zur U-Bahn zu müssen ist oft schon die halbe Miete, wenn man sich belästigt fühlt.Bild: dpa / Andreas Gebert

Ein weiteres typisches Thema auf den Wiesn sind K.O.-Tropfen. "Wenn der Verdacht besteht, dass jemand etwas ins Getränk geschüttet bekommen hat, weil sie sich seltsam fühlt oder Erinnerungslücken trotz niedrigem Alkoholkonsum hatte, können wir auf diese Frauen aufpassen und sie in die medizinische Ambulanz begleiten", erklärt sie. Das Team bietet den entsprechenden Schutzraum, um sich nicht so ausgeliefert zu fühlen.

Medizinische Hilfe im Ernstfall

Der Eingang des Safe Space befände sich direkt bei der Erste-Hilfe-Station und nahe der Polizeistelle auf dem Wiesn-Gelände. Zwischen den ärztlichen Diensten und auch mit den Beamt:innen gäbe es bei Bedarf eine "gute Kooperation", sagt Soller. Das ist hilfreich, wenn es um Körperverletzungen, zum Beispiel im Rahmen von Partnerschaftsgewalt, geht. Auch wegen sexueller Übergriffe seien im vergangenen Jahr 30 Frauen zu ihnen gekommen, berichtet Soller:

"Wir versuchen, präventiv zu arbeiten, aber natürlich kommt sexuelle und körperliche Gewalt gegen Frauen auf dem Oktoberfest vor. In solchen Fällen helfen wir akut so gut wie es geht und im Interesse der Betroffenen, sind aber auch gut vernetzt, sodass Frauen im Anschluss auch über die Wiesn hinaus Rat und Unterstützung finden können."

Kurzum: Es lohnt sich zu wissen, dass es diesen Safe Space gibt. Auch wenn man selbst nicht direkt betroffen ist, aber eine offensichtlich orientierungslose oder verzweifelte Frau inmitten des Oktoberfest-Getümmels entdeckt. Der Verweis auf die "Sicheren Wiesn" schadet nicht.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Lieber ein Alarm zu viel, als einer zu wenig, das glauben die Betreuerinnen. "Wenn du ein Mädchen oder eine Frau bist und du dich verunsichert, bedroht oder belästigt fühlst, scheue dich nicht, vorbeizukommen und dir bei uns Unterstützung zu holen", sagt Soller klar. "Ganz egal, ob es um ein kleines Anliegen geht oder einen schockierenden Übergriff. Es ist immer besser, nicht mit solchen Dingen alleine zu sein."

Schaltjahr 2024: Wie viele Tage hat der Februar – und woher kommt die Regel?

Es wird wohl so einige Ende Februar erwischen. Diejenigen, die am 29. Februar gleich den 1. März als Datum angeben, weil sie eine entscheidende Kleinigkeit verpasst haben, die diesmal anders ist.

Zur Story