Leben
Urlaub & Freizeit

420-Day in Berlin: Brandenburger Tor und Görlitzer Park – wo Kiffer legal feiern

RECORD DATE NOT STATED Eine Demonstration zur Legalisierung von Cannabis unter dem Motto Cannabis Normal am 01. April 2024 am Brandenburger Tor in Berlin. Ab dem 1. April ist der Konsum und Anbau in k ...
Am 20. April feiert die Kiffer-Gemeinde international den Joint und alles was dazu gehört. Bild: www.imago-images.de / imago images
Urlaub & Freizeit

Ob Brandenburger Tor oder Görlitzer Park: Hier feiert Berlin den ersten legalen 420-Day

20.04.2024, 08:30
Mehr «Leben»

Noch vor einem Jahr gingen in Berlin Hunderte Menschen auf die Straße, um sich für die Entkriminalisierung von Cannabis einzusetzen. Traditionsgemäß demonstriert die Gras-Gemeinde zum internationalen 420-Day am 20. April für die Legalisierung von Marihuana.

Was damals noch utopischen oder, je nach Perspektive, dystopischen Charakter hatte, ist seit knapp drei Wochen quasi Realität: Kiffen ist in großen Teilen der deutschen Öffentlichkeit nicht mehr strafbar, Erwachsene dürfen bis zu 25 Gramm Marihuana bei sich haben.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Zwar ist dieses in Bayern verteufelte Konzept für Berliner:innen schon längst kein Novum mehr. Hier hat die Entkriminalisierung lediglich dafür gesorgt, dass sich die Haze-Wolke dauerhaft über die Bezirke legt.

Der 20. April ist dennoch auch in diesem Jahr für leidenschaftliche Kiffer:innen ein besonderer Tag. Hier erfährst, wo du den "ersten legalen 420-Day" in Berlin miterleben kannst.

420-Day: Großes Smoke-In am Brandenburger Tor

Unter eben diesem Motto lädt zunächst einmal der Deutsche Hanfverband am Samstag zum großen "Smoke-in" am Brandenburger Tor ein. Ab 14 Uhr findet hier eine große Party statt, die auch bei der Polizei Berlin offiziell im Veranstaltungsregister steht.

Verschiedene Künstler:innen sollen die "unvergessliche Feier zur Entkriminalisierung" musikalisch begleiten, bis 21 Uhr wird der Platz vor dem Berliner Wahrzeichen zur offiziellen Kiffmeile erklärt. Erwartet werden laut Veranstalter:innen etwa 10.000 Teilnehmende. Ob um 16:20 Uhr spezielle Programmpunkte anstehen, ist nicht bekannt.

Marsimoto lädt zum Welt-Cannabis-Tag nach "green Berlin" ein

Für Aufsehen dürfte im Programm aber vor allem der Name Marsimoto sorgen. Der dahinter stehende Rapper Marteria hat pünktlich für den 20. April den Release seines letzten Albums unter dem Pseudonym angekündigt, beim 420-Day in Berlin soll er Headliner sein.

Schon vor einer Woche rief der Sänger seine knapp 100.000 Follower:innen dazu auf, am 420-Day nach "green Berlin" zu kommen. Am Abend lädt er Fans noch zur Autogrammstunde in Berlin ein.

Für alle, die lieber weiter den von Google als "Feiertag" gelisteten 420-Day feiern wollen, geht die Party in Berlin im Club Anomalie weiter. Ab 22 Uhr startet hier die Aftershow-Party des Deutschen Hanfverbands. Vor Ort soll es eine Cannabis-Bar, eine Foodcorner und weitere Gadgets zum Thema Gras geben.

Der Club-Eintritt ist allerdings erst ab 21 Jahren möglich. Das neue Cannabis-Gesetz regelt Konsum und Besitz von Marihuana hingegen für alle ab 18 Jahren als straffrei.

Bundesweite Smoke-Ins zum Cannabis-Tag geplant

In Berlin dürften sich am Abend aber ohnehin weitere Ecken finden lassen, an denen der Welt-Cannabis-Tag, Cannabis-Aktionstag oder auch einfach Weed-Day seinem Namen alle Ehre macht. Außer Sichtweite von Minderjährigen darf nach 20 Uhr schließlich sogar in Fußgängerzonen gekifft werden.

Weitere konkrete 420-Partys sind in Berlin nicht offiziell bekannt. Auszugehen ist unter anderem aber von ausgedehnten Smoke-ins im Görlitzer Park, der schließlich seit Jahren als Hochburg des Kiffens gilt.

Bereits vor sieben Jahren berichtete "Vice" hier von den Erlebnissen beim "ersten legalen Smoke-in" zum 420-Day. Damals wurde Cannabis in Deutschland als medizinisches Produkt legalisiert, der Konsum war aber offiziell nur jenen vorbehalten, die ein ärztliches Rezept dafür hatten.

In diesem Jahr werden sich Kiffer:innen bundesweit zum 420-Day an die Luft trauen. Veranstaltungen sind unter anderem in Stuttgart, Hannover und Darmstadt angekündigt.

Preise für Döner Kebab explodiert – in Japan inzwischen günstiger als in Deutschland

Was die Preise für Döner Kebab angeht, sind die guten alten Zeiten wohl vorbei: Für drei Euro bekommt man ihn in Deutschland längst nicht mehr. Die Preise sind in den vergangenen Monaten geradezu explodiert. Schuld daran ist vor allem die Inflation, also höhere Kosten für Lebensmittel und Energie.

Zur Story