Leben
Urlaub & Freizeit

Urlaub in England: Experte warnt vor mysterösen Kreaturen am Strand

Korsika 12.02.2024, Ajaccio, Velella Velella / blaue Segelqualle am Strand bei Ajaccio *** Corsica 12 02 2024, Ajaccio, Velella Velella blue sail jellyfish on the beach near Ajaccio
Diese kleinen Meereswesen tauchen immer wieder an Englands Stränden auf.Bild: imago images / Karina Hessland
Urlaub & Freizeit

Urlaub in England: Warnung vor mysteriösen Kreaturen am Strand

30.04.2024, 20:09
Mehr «Leben»

Urlauber:innen, die in letzter Zeit das Frühlingswetter an den Stränden im englischen Cornwall genießen wollten, haben dort möglicherweise seltsame, quallenartige Kreaturen gesichtet. Einige der Tierchen waren nicht größer als eine Münze, während andere bis zu zehn Zentimeter lang waren.

In einem Facebook-Post hat der englische Naturschutzbund "Cornwall Wildlife Trust" jetzt aufgeklärt, was es mit den Meereskreaturen auf sich hat und dabei gleich eine Warnung ausgesprochen. Bei den Tierchen handelt es sich um sogenannte "By-the-wind sailors", auf Deutsch Segelquallen, die aktuell an den Stränden Cornwalls angespült werden. Wer dort mit Hunden unterwegs ist, sollte besonders aufpassen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Mysteriöse Kreaturen sind keine Quallen

Obwohl sie wie Quallen aussehen und auch nach ihnen benannt sind, handelt es sich bei Segelquallen tatsächlich um Hydrozoen – eine Kolonie winziger Tiere, die zusammenarbeiten, um auf den Meeresströmungen zu treiben.

Die kleinen Organismen bestehen aus einer ovalen, tiefblau-violetten Scheibe, die als Schwimmer bezeichnet wird. Eine dünne, halbkreisförmige Flosse (das sogenannte Segel) ist diagonal über der Oberseite des Schwimmkörpers angebracht und lässt die Tierchen auf der Meeresströmung mitsegeln. Winzige kurze Tentakel hängen vom Schwimmkörper in das Wasser herab.

Anders als die gefürchtete portugiesische Galeere sind Segelquallen für Menschen harmlos, da sie nicht stechen können. Trotzdem ist eine gewisse Vorsicht im Umgang mit den Tierchen geboten.

Naturschutzverein spricht Warnung aus

"Diese geheimnisvollen und schönen Kreaturen wurden kürzlich wieder an unseren Stränden in Cornwall gesichtet!", teilte der "Cornwall Wildlife Trust" kürzlich auf Facebook mit. Der Naturschutzverein empfiehlt allerdings Hundebesitzer:innen, ein Auge auf ihre Vierbeiner zu werfen, wenn sie an den Stränden Cornwalls spazieren gehen.

Klippen am Strand der Sandymouth Bay, National Trust, Bude, Cornwall, England, Gro�britannien, Europa *** Cliffs on Beach the Sandymouth bay, National trust, booth, Cornwall, England, Great Britain, E ...
Cornwall ist für seine schroffen Küsten bekannt.Bild: imago images/ image broker

Der Meeresbiologe Matt Slater vom "Cornwall Wildlife Trust" erklärte, dass Hunde dazu neigen, die Segelquallen zu essen. Die Tierchen riechen nämlich stark nach Meer, was für viele Vierbeiner unwiderstehlich ist. Obwohl die Segelquallen nicht giftig sind, rät Matt Slater: "Es ist nicht ratsam, sie zu berühren und dann Gesicht oder Augen zu berühren, da die Segelquallen Hautreizungen verursachen können."

Segelquallen tauchen immer wieder auf

Segelquallen wurden laut dem "Cornwall Wildlife Trust" letzten Mai an verschiedenen Orten in Cornwall gesichtet, darunter Newquay’s Fistral Beach, Lansallos Beach, Harlyn Bay und viele andere. Eigentlich sind die Tierchen zwischen September und März am besten zu entdecken. Noch mehr als von der Saison sind sie aber von den Meeresströmungen abhängig.

Gefahr auf Taylor-Swift-Konzert: Warum fallen Fans immer wieder in Ohnmacht?

Es ist so weit, die Taylor-Swift-Tour durch Deutschland geht los. Fans sind völlig aus dem Häuschen, Gelsenkirchen wird zu Swiftkirchen, euphorische Videos fluten Tiktok. Ja, die Vorfreude bei Fans ist überall spürbar. Schließlich kommt mit Taylor Swift ein Weltstar ins Land, aktuell ist sie das Schwergewicht der Popmusik.

Zur Story