Das Bild ist unscharf, das ist aber wahrscheinlich besser so.
Das Bild ist unscharf, das ist aber wahrscheinlich besser so.

Nase abgebissen? Dieser Ryanair-Flug eskalierte offenbar völlig

17.03.2019, 16:25

Autsch.

Die Fluggäste der Ryanair-Maschine von Glasgow-Prestwick nach Teneriffa werden ihre Reise am Samstag wohl nie vergessen. Und das nicht, weil der anschließende Sonnenurlaub so erholsam – sondern weil die Schlägerei an Bord so erschreckend war.

  • In einem Video, das seit Samstag auf Twitter kursiert, ist zu sehen, wie zwei Passagiere in der Maschine der Billigflieger-Airline wild aufeinander einschlagen.
  • Laut dem "Mirror" brach die erbitterte Prügelei kurz nach dem Start der Maschine um 6.10 Uhr in der Früh aus.
  • Was Ursache für den Streit der beiden Männer ist, ist nicht bekannt. Die Auseinandersetzung endete aber offenbar blutig.
  • Gegenüber der "Scottish Sun" berichtete ein Passagier: "Es gab zahlreiche Fälle von betrunkenem und unmöglichem Verhalten, die dazu führten, dass einem Mann die Nase abgebissen wurde."
  • Autsch.

Wie Ryanair gegenüber dem "Mirror" mitteilte, toleriere man ein solches Verhalten an Bord nicht. Grund, die Maschine umkehren zu lassen, war die wilde Schlägerei für die Airline aber nicht.

Der Flieger landete nämlich am Samstag mit nur fünf Minuten Verspätung am Tenerife Sur-Flughafen um 11 Uhr.

Nach der Landung nahm die spanische Polizei die beiden Männer fest. Unbeantwortet bleibt die Frage, was wohl mit der Nase geschah.

(pb)

So blickt der Bierkönig auf den Mallorca-Testlauf

Nach wochenlanger Corona-Pause ist am Montag erstmals wieder eine Maschine mit deutschen Urlaubern nach Mallorca gestartet. Der Flug aus Düsseldorf war mit 189 Passagieren voll besetzt und ist Teil eines Testlaufs. Insgesamt 10.900 Reisende dürfen auf die Balearen-Inseln Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera reisen. Dabei handelt es sich um Deutsche, die vor Corona ihre Reise gebucht hatten.

Gesundheitsminister Jens Spahn hatte kurz zuvor noch an das Verantwortungsbewusstsein der …

Artikel lesen
Link zum Artikel