Leben

Wundersch√∂ner Antrag ūüėć Warum Tausende gerade dieses Liebespaar suchen

Bild: twitter.com/DippelMatt

Bestimmte Momente im Leben m√∂chte man f√ľr immer festhalten: Das zumindest dachte sich ein US-Fotograf, der zuf√§llig einen Heiratsantrag vor spektakul√§rer Kulisse ablichtete und nun verzweifelt nach dem P√§rchen sucht.

Was ist passiert?

Matthew Dippel ist ein Fotograf aus Michigan. Bei einem Trip durch Kalifornien besuchte er auch den Yosemite National Park. Insbesondere wenn die Sonne untergeht, werden die Berge hier in ein sch√∂nes Licht getaucht. Das wollte sich auch Matthew zunutze machen und bekam dabei noch ein kleines Extra: 

Auf einem Felsvorsprung kniete ein Mann nieder, der seiner Freundin just in diesem Augenblick einen Heiratsantrag machte. Matthew dr√ľckte ab ‚Äď eine spektakul√§re Aufnahme.  

Der große Moment

Yosemite Heiratsantrag

Bild: twitter.com/DippelMatt

Nun sucht der Fotograf auf Twitter nach dem P√§rchen, um ihnen das Foto zur Verf√ľgung zu stellen und Tausende fiebern mit. Er habe dieses Foto am 6. Oktober am Taft Point aufgenommen, schreib er zu dem Bild, wer das P√§rchen kenne, solle sich bei ihm melden.

Wie der Fotograf das Paar suchte

Und alle fiebern mit

"Was, wenn sie Nein gesagt hat?"

"Das dauert voll lange."

"Ich, wie ich mir vorstelle, dass sie das hier entdecken."

"Immer noch nichts."

"Wo können sie nur stecken?"

Regelm√§√üig gibt Matthew ein Update zur Suche ab. Bislang allerdings f√ľhrten die zahlreichen Hinweise noch nicht zum richtigen Paar. Die Hoffnung gibt er trotzdem nicht auf ‚Äď die Suche geht weiter.

(jd)

Du kennst auch eine romantische Antragsgeschichte? Ab in die Kommentare damit!

23 mal Instagram-Einheitsbrei

Bei dem Yosemite-Paar lief's offenbar besser beim ersten Date, als hier

Video: Marius Notter, Yasmin Polat, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin pers√∂nlich moderieren m√∂chten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank f√ľr dein Verst√§ndnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Meinung

Niemand ist perfekt ‚Äď bis man sich in ihn verliebt

Es erstaunt mich immer wieder, wie sehr die Selbstverbesserungskultur, in der wir leben, auch mein Denken durchdringt. Wie sehr mich die allgegenw√§rtige Selbstoptimierungsbesessenheit vereinnahmt hat. Wie sehr ich mich nach Perfektion sehne. 

Wie so viele arbeite ich seit Jahren daran, die scheinbar perfekte Version meiner selbst zu modellieren. Ich sehnte mich nach dem perfekten Job, der perfekten Wohnung und arbeitete an dem perfekten K√∂rper. Auf Urlauben, Parties oder Konzerten w√ľnschte ‚Ķ

Artikel lesen
Link zum Artikel