Leben

Wetter-Freude! So sieht dein Wochenende im Vergleich zur Woche aus

Bild: Unsplash Montage

In dieses Wochenende kannst du noch einmal alles packen, was du draußen tun willst. Denn: Es wird laut Deutschem Wetterdienst ein (vorerst) letztes Mal sommerlich. Schon am Montag heißt es dann: Herbst und zwar mit allen ungemütlichen Begleiterscheinungen...

Wie dein Wochenende im Vergleich zur Woche wird

Deine Stimmung

Dein Hund

Deine Körperpflege

Dein Transportmittel

Dein Outfit

Dein Drink

Und so ist das in Fakten

Samstag wird es in ganz Deutschland sonnig und trocken, einen echten Spätsommer erleben die Rheinländer mit bis zu 29 Grad (alle anderen eiern zwischen 22-26 Grad herum)! Es wird also angenehm – sogar noch in der Nacht. Wenig Wolken und Tiefstwerte von 12 Grad. Da kann man locker noch mal draußen cornern. 

Am Sonntag wird es einen Hauch kühler, aber es bleibt im ganzen Land sonnig und warm. Im Osten ist es dabei einen Tick heißer (Höchsttemperatur 26 Grad), als im Westen (19 Grad). Beschweren kann sich aber keiner. Spaziergänge und Fahrradtouren? Am Sonntag kein Problem.

Denn erst am Montag breitet sich starke Bewölkung ostwärts aus, dazu gibt's Regen. Im Westen wird's windig, im Süden verregnet, im Norden neblig. Kurzum: Der Herbst ist da! 

Kälteschock und Hitzetod – Wenn das Wetter uns verarscht

Video: watson/marius notter, lia haubner

Und? Schon Pläne für's Wochenende?

Gähn: 23 mal Instagram-Einheitsbrei

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Exklusiv

Lidl wirft Tönnies-Fleisch raus: Diese Konsequenzen ziehen Supermärkte aus dem Skandal

Der Tönnies-Skandal hat in Deutschland eine breite Diskussion um Fleischkonsum ausgelöst. Dabei stehen zwei Aspekte im Fokus: Zum einen die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in der Fleischindustrie. Und zum anderen das Wohl der Schlachttiere.

Um beides stand und steht es beim Fleischproduzenten nicht zum Besten. Dies war erst durch den kürzlich erfolgten, größeren Corona-Ausbruch im Werk in Rheda-Wiedenbrück in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt – und damit auch in das der …

Artikel lesen
Link zum Artikel