Nachhaltigkeit
Gute Nachricht

SC Freiburg: Riesen Solardach wurde auf dem Europa-Park-Stadion eingeweiht

Wie das alte Stadion, soll auch das neue Europa-Park-Stadion des SC Freiburg möglichst nachhaltig betrieben werden. Deshalb weihte der Verein jetzt das neue Solardach ein.
Wie das alte Stadion, soll auch das neue Europa-Park-Stadion des SC Freiburg möglichst nachhaltig betrieben werden. Deshalb weihte der Verein jetzt das neue Solardach ein. bild: picture alliance / imageBROKER | Daniel Schoenen
Gute Nachricht

SC Freiburg nimmt eines der weltweit größten Solardächer auf einem Stadion in Betrieb

19.07.2022, 12:0419.07.2022, 12:26
Mehr «Nachhaltigkeit»

Das neue Stadion der Freiburger hat nun auch ein Solardach. Der Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat mit der Einweihung des Solarkraftwerkes auf dem Dach des Europa-Park-Stadions einen "Meilenstein" in seiner Nachhaltigkeits-Strategie geschafft. "Das verdeutlicht, welchen Stellenwert die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz für uns als SC Freiburg haben", sagte Vorstand Oliver Leki über die 2,4-Mega-Watt-Anlage auf dem Dach des im vergangenen Jahr eröffneten Stadions.

Eines der weltweit größten Solardächer

Mit dem gemeinsamen Betätigen eines überdimensionalen Stromschalters im Rahmen der Saisoneröffnung, weihten der Klub, die Stadt Freiburg und badenova (Energieversorgungsunternehmen in Südbaden) am vergangenen Wochenende eines der weltweit größten Solardächer auf dem Fußballstadion ein. Es sei ein "herausragendes Projekt für die Klimaziele der Stadt Freiburg und war eine energiepolitisch goldrichtige Entscheidung in diesen inzwischen krisenhaften Zeiten auf dem Energiemarkt", betonte Freiburgs Bürgermeister Martin Horn.

Stadion ist "quasi autark"

Das Stadion sei durch das Solardach beim Strombedarf übers Jahr gerechnet "quasi autark", sagte Horn. Der Europacup-Teilnehmer SC Freiburg treibt seine Bemühungen für den Umweltschutz seit längerem voran. Die eigens gegründete Abteilung "gesellschaftliches Engagement" spielt dabei eine zentrale Rolle.

(sp/afp)

Lufthansa-Warnstreik: Darum dauert der Streik ausgerechnet bis 07:10 Uhr

Es ist soweit: Der zweite Warnstreik des Bodenpersonals der Lufthansa hat begonnen und sorgt erneut für Hunderte Flugausfälle mit mehr als 100.000 betroffenen Passagier:innen. Hintergrund des Warnstreiks des Bodenpersonals sind konzernweite Tarifverhandlungen für die laut Verdi rund 25.000 Beschäftigten am Boden – unter anderem bei der Deutschen Lufthansa, Lufthansa Technik, Lufthansa Cargo sowie weiteren Konzerngesellschaften.

Zur Story