ARCHIV - 02.05.2020, Niedersachsen, Osnabrück: Radfahrer fahren auf einem Radweg in Osnabrück. Radfahrerinnen und Radfahrer können wieder das Fahrradklima in ihren Städten und Gemeinden bewerten - bei ...
Im italienischen Bergamo wird Fahrradfahren auf dem täglichen Weg zur Arbeit belohnt.Bild: dpa / Friso Gentsch
Gute Nachricht

Wer radelt, wird belohnt: Bergamo zahlt Radfahrern 25 Cent pro Kilometer

21.11.2022, 12:0122.11.2022, 11:34

In der italienischen Stadt Bergamo wird das Fahrradfahren jetzt vom Staat belohnt. Wer der Umwelt und der eigenen Gesundheit zuliebe das Fahrrad nimmt, wird pro gefahrenen Kilometer bezahlt. Das Prämien-System belohnt alle, die ihren Weg zur Arbeit oder Uni sowieso regelmäßig mit dem Rad hinter sich legen und liefert einen Anreiz für andere, das Auto stehenzulassen und so CO₂ einzusparen.

Bist du bereit, für nachhaltige Produkte mehr Geld auszugeben?

Für die Aktion "Ti premiamo se vai in bicicletta" (auf Deutsch: "Wir belohnen Sie, wenn Sie mit dem Fahrrad fahren") wird am Fahrrad ein kleines Gerät zur Erfassung der gefahrenen Kilometer installiert. Dieses ist mit dem Smartphone gekoppelt und überprüft so, ob die zurückgelegte Strecke mit der des Arbeitsweges oder dem Weg zur Uni übereinstimmt. Für jeden mit dem Fahrrad dafür zurückgelegten Kilometer gibt es 25 Cent. Der Maximalgewinn pro Monat liegt bei 30 Euro.

Lokale Geschäfte profitieren ebenfalls von der Aktion

Das "erradelte" Geld wird in Form von Gutscheinen ausgezahlt. Die Gutscheine sind in den Läden von Bergamo einlösbar. Den Bewohner:innen der Stadt gefällt dieses System. Die ersten 500 Geräte zum Kilometer-Tracking waren schnell vergriffen.

Wer sein Auto stehen lässt und stattdessen das Fahrrad nutzt, profitiert finanziell gleich doppelt.
Wer sein Auto stehen lässt und stattdessen das Fahrrad nutzt, profitiert finanziell gleich doppelt.bild: pexels / tim

Die Aktion gilt zunächst bis zum 31. Dezember dieses Jahres. Für das kommende Jahr 2023 sicherte die Stadt allerdings bereits zu, dass es ein ähnliches Programm geben soll.

Pilotprojekt des Umweltministeriums

Das Konzept der Aktion stammt aus dem Umweltministerium der Stadt und gehört zu einem Versuchsprogramm für mehr nachhaltige Mobilitätslösungen bei dem Bestreiten des täglichen Weges zur Arbeit oder Uni. Teilnehmen kann jede:r, der oder die mindestens 18 Jahre alt ist, Arbeitnehmer:in oder Student:in ist und seinen Wohnsitz in Bergamo hat.

Royals: König Charles verbannt Kates Lieblingsspeise aus Palästen

Mit dem Tod von Queen Elizabeth II. kam ihr ältester Sohn Charles an die Macht. Der 74-Jährige ist seit September der neue König von England und startete seine Regentschaft direkt mit Änderungen im Königshaus.

Zur Story