ARCHIV - 29.11.2021, Nordrhein-Westfalen, K
In vielen Städten wurde an der Weihnachtsbeleuchtung in diesem Jahr etwas geändert – um Strom und Kosten zu sparen.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd
Gute Nachricht

Strom sparen für den guten Zweck: Fahrradfahren für die Weihnachtsbeleuchtung

27.12.2022, 11:52

Nachhaltige und energiesparende Lösungen sind in der Energiekrise auch bei der Weihnachtsbeleuchtung gefragt. In Budapest hat ein Weihnachtsmarkt dafür eine kreative Lösung gefunden: Die Lichterketten und Weihnachtsbeleuchtung auf dem Markt gehen nur an, wenn die Besucher:innen auf ein spezielles Fahrrad steigen und die benötigte Energie selbst erzeugen.

Erstrampelte Energie lässt Lichter auf Weihnachtsmarkt erleuchten

Besucher:innen des Weihnachtsmarktes können sich dafür auf eines der von Szabolcs Biro gebauten Fahrräder setzen und kräftig in die Pedale treten. Das Fahrrad wird von einem Ständer in aufrechter Position gehalten und setzt die erstrampelte Energie mithilfe eines gewöhnlichen Autogenerators in elektrische Spannung um. Mit der generierten Energie erleuchten dann die Lichter auf dem Weihnachtsmarkt.

Erhebliche Kosten- und Stromeinsparungen

Der Bürgermeister des Budapester Bezirks, Gergely Orsi, erklärte, dass die bisherige Weihnachtsbeleuchtung jährlich umgerechnet 50.000 Euro gekostet habe. Aufgrund der stark erhöhten Energiepreise wäre die Beleuchtung in diesem Jahr deutlich teurer geworden. Orsi zufolge hätten die Kosten für die Beleuchtung in diesem Jahr demnach bei etwa 70.000 Euro gelegen.

Die Installation der beiden Strom erzeugenden Fahrräder sei mit umgerechnet 1000 Euro und den unerheblichen Nebenkosten deutlich günstiger. Die dadurch eingesparten Kosten kommen stattdessen Bedürftigen zu Gute. So sollen von den rund 20.000 Euro etwa Zuschüsse für Gas- und Stromrechnungen bezahlt werden.

Dem Erfinder und Hochschullehrer der Universität von Obuda gefällt besonders die Einfachheit dieser Lösung. Zudem schaffe das Projekt auch mehr Bewusstsein für die Energiekrise.

Auch Deutschland radelt für Strom bei der Weihnachtsbeleuchtung

Aber auch in Deutschland gibt es ein ähnliches Projekt. In der Stadt Mengen in Baden-Württemberg wird in diesem Jahr auf die Weihnachtsbeleuchtung verzichtet. Mit einer Ausnahme: Der städtische Weihnachtsbaum soll trotz der Krise leuchten – und das mithilfe der Bürger:innen.

Vor dem Rathaus in Mengen stehen zwei Fahrräder, die von 17 bis 19 von Triathlet:innen der Stadt gefahren werden. Zu anderen Zeiten kann jede:r in die Pedale treten und dabei helfen, den großen Weihnachtsbaum erleuchten zu lassen. Laut Stadtverwaltung lassen sich durch den Verzicht der Weihnachtsbeleuchtung rund 2000 Kilowattstunden und cirka 600 Euro einsparen. Zusätzlich dazu werden etwa 8000 Euro durch den Auf- und Abbau gespart.

Umweltbundesamt: Tempolimit bringt mehr CO2-Einsparung als gedacht

Ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen brächte nach einer neuen Studie des Umweltbundesamts mehr CO₂-Einsparung als bisher gedacht. Ein Tempolimit wäre somit ein wichtiger Baustein für die Einhaltung der Klimaschutzziele im Verkehr, erklärte der Präsident des Umweltbundesamts, Dirk Messner, "und zwar schnell und praktisch ohne Mehrkosten". Über die Studie hatten zuvor verschiedene Medien berichtet. In der Ampel-Koalition ist ein Tempolimit umstritten, die FDP lehnt es ab.

Zur Story