Popcorn hat zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten.
Popcorn hat zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten.Bild: iStockphoto / bhofack2
Gute Nachricht

Klimaretter Popcorn: Kino-Snack dient als nachhaltiger Dämmstoff

19.11.2021, 12:30

Damit sowohl Heizkosten als auch CO2-Emissionen reduziert werden, ist die effiziente Dämmung von Gebäuden unerlässlich. Die Materialien, die dabei zum Einsatz kommen, sind allerdings oft auf Erdöl-Basis und wenig klimafreundlich. Forscherinnen und Forscher der Georg-August-Universität Göttingen haben jetzt Dämmmaterial aus einem ungewöhnlichen Rohstoff hergestellt, den man eher mit Kinoabenden als mit dem Bausektor in Verbindung bringt: Popcorn.

Mit einem neuartigen Verfahren kann aus Popcorngranulat und einem pflanzlichen Getreideprotein, das als Bindemittel fungiert, ein Dämmmaterial entwickelt werden. Den Forschenden zufolge wird damit die Wärme gut gedämmt, zudem biete das Material einen zuverlässigen Brandschutz, ist wasserabweisend, biologisch abbaubar und umweltschonend.

So sieht die neue nachhaltige Dämmstoff-Variante aus.
So sieht die neue nachhaltige Dämmstoff-Variante aus. bild: bachl

Vielfache Verwendungsmöglichkeiten von Popcorn

Wie die Deutsche Welle berichtete, hat das Team aus Göttingen in der Vergangenheit bereits Küchenmöbel und Verpackungen aus Popcorn hergestellt. Den Forschenden zufolge könne das Material im großen Maßstab eingesetzt, künftig etwa Einwegverpackungen aus Styropor ersetzen.

"Mit diesem neuen, an die Kunststoffindustrie angelehnten Verfahren lassen sich kosteneffizient Dämmplatten im Industriemaßstab herstellen", erklärt der Leiter der Forschungsgruppe, Professor Dr. Alireza Kharazipour in einer Pressemitteilung. "Besonders für den Bereich der Gebäudedämmung lässt sich so gewährleisten, dass Naturdämmstoffe nicht mehr nur Nischenprodukte sind."

Laut Tech and Nature hat die Unternehmensgruppe Bachl, ein Anbieter von Produkten und Dienstleistungen rund um den Bausektor, mit der Universität Göttingen bereits einen Lizenzvertrag abgeschlossen, um den nachhaltigen Popcorn-Baustoff auf den Markt zu bringen.

(sb)

Mit Doppelbudget gegen den Klimawandel: Wien investiert 2,8 Milliarden in Klimamaßnahmen

Zum Ende jeden Jahres stehen in den Städten und Ländern die Budgetverhandlungen für das kommende Jahr an. Für Wien werden diesmal gleich Gelder für die nächsten zwei Jahre veranschlagt. Vom Gemeinderat der Stadt werden zur Zeit die Beträge für 2022/23 debattiert. Im letzten Jahr nutzte die Stadt laut eigenen Angaben fast eine Milliarde Euro der 15,1 Milliarden zur Verfügung stehenden Gelder für den Klimaschutz. Dieser Wert soll für die Budgetierung der kommenden zwei Jahre mehr als verdoppelt werden. Damit plant Wien nun 2,8 Milliarden Euro für den Klimaschutz ein.

Zur Story