Veganes Mac and Cheese
Mac and Cheese geht auch vegan – besonders gut schmeckt die Pasta dabei noch mit raffiniertem Kokos-Speck. Bild: Simply Vegan / Sebastian Schwarz
Veganuary

Rezepte zum Veganuary 2023: Veganes Mac and Cheese

05.01.2023, 10:52

Ob geschmolzen, überbacken oder cremig verrührt: Käse ist bei vielen Gerichten einfach köstlich. Bei einer veganen Ernährung wird jedoch auf Milchprodukte verzichtet. Doch das heißt nicht, dass Veganer:innen komplett auf den Geschmack verzichten müssen.

Zum zehnjährigen Jubiläum der Veganuary-Challenge haben wir euch für jeden Tag im Januar 2023 ein veganes Gericht herausgesucht – das weder teuer noch aufwendig zuzubereiten ist und keine komplizierten Zutaten braucht.

Zum Beispiel – Veganes Mac and Cheese!

Diese Zutaten benötigst du:

  • 500g Butternutkürbis (ca. ½ Kürbis)
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer
  • 140 g Cashewkerne (mind. 4 Std. in Wasser eingeweicht)
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 EL Apfelessig
  • ½ TL geräuchertes Paprikapulver
  • 500g Rigatoni oder Penne
  • etwas glatte Petersilie
Vegane Ersatzzutaten, die man als Anfänger nicht kennt:
- Hefeflocken:
Auch Nährhefe genannt, ist eine durch Hitze inaktivierte Hefe, die einen relativ hohen Nährwert und vor allem einen hohen Gehalt an Vitamin B hat. Hefeflocken werden als Würzmittel oder zur Herstellung veganer Käsesaucen verwendet.

- Aquafaba:
Steht für das Kochwasser von Hülsenfrüchten. Es lässt sich wie Eischnee aufschlagen und findet vor allem in veganen Desserts Verwendung.

- Weinsteinpulver:
Ist eine natürlichere Alternative zum klassischen Backpulver, die auf Phosphat verzichtet. In beiden Pulvern kommt jedoch Natron zum Einsatz und auch ein Trennmittel ist überall enthalten.

- Nussmus:
Egal ob mit Walnuss-, Mandel-, Erdnuss- oder Haselnuss-, das Mus besteht ausschließlich aus den gewählten Nüssen, hat keine Konservierungsstoffe und eignet sich prima für Salatdressing, Frühstücks- oder Nachtischrezepte.

- Kala Namak:
Auch Schwarzsalz genannt, wird als Gewürz verwendet. Es riecht wegen der enthaltenen Schwefelverbindungen nach Eiern und verleiht Speisen deshalb tatsächlich einen typischen Ei-Geschmack. Es wird aus hochwertigem Kristallsalz mit Sulfaten versetzt und mit Harad Samen, die Früchte des Terminalia chebula Baumes, verkocht.

- Seitan:
Er besteht im Grunde aus nur aus Weizeneiweiß, also Gluten. Hinzu kommen Kräuter, Gewürze und Wasser. In seiner Form ist er sehr wandelbar und eignet sich ideal für vegetarisches Gyros, Schnitzel und Würstchen.

Vorbereitung: Kürbis einpinseln und backen

Den Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen. Den Butternutkürbis längs in Viertel schneiden und mit einem Esslöffel die Kerne entfernen. Mit 1 EL Olivenöl die Schnittfläche dünn einpinseln. Die Kürbisviertel mit der Schale nach oben auf ein Backblech (mit Backpapier darunter!) legen und im Ofen auf mittlerer Schiene 45 Minuten lang backen.

Danach die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden, dann mit den ungeschälten Knoblauchzehen, etwas Salz und Pfeffer und 1 EL Olivenöl gut vermischen. Während der letzten 15 Minuten Backzeit zum Kürbis mit auf das Blech geben.

Los geht's mit Mixen

Die Cashewkerne abwaschen, danach den Kürbis aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Mit einem Esslöffel das jetzt weiche Fruchtfleisch aus der Schale kratzen. Das Kürbisfleisch mit den Cashewkernen und 250 ml Wasser in einen Standmixer geben. Den Knoblauch aus der Schale in den Mixer drücken.

Die Zwiebelringe, Hefeflocken, Apfelessig, das übrige Olivenöl (1 EL) etwas frisch gemahlenen Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver und 1 TL Salz mit in den Mixer geben. Diese Mischung cremig pürieren und bei Bedarf noch etwas mehr Wasser dazu gießen. Die Sauce abschmecken und in einem Topf warmhalten.

Pasta kochen – und basta!

Währenddessen die Pasta in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest garen, dann in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen, im Topf mit der Sauce vermischen und auf die Teller verteilen. Petersilie grob hacken und die Rigatoni damit bestreuen.

Positiver Effekt: Mensa zeigt Klimakosten bei Essen – Gäste entscheiden sich klimafreundlicher

Forschende aus Berlin, München und von der finnischen Universität Aalto haben festgestellt, dass die Angabe des jeweiligen CO₂-Fußabdrucks auf Lebensmittelverpackungen Auswirkungen auf das Kaufverhalten der Menschen hat. Als besonders wirksam hat sich dabei die Angabe von Umweltkosten und Ampelfarben auf den Lebensmitteln erwiesen.

Zur Story