Spaß
Angry neighbor, comic face

Bild: Getty Images/iStockphoto/Montage Watson

15 Nachbarn, die ihre Wut mit (passiv-)aggressiven Zetteln ausdrücken

Entweder liebt man seine Nachbarn – oder man hasst sie abgrundtief. Und wer keinen direkten Draht zu seinen Nachbarn hat, versucht es eben über den Zettel-Weg – durch Papierbotschaften, die vorzugsweise im Hausflur für alle hinterlassen werden.

Dabei sind nur die wenigsten dieser Nachrichten so süß und lieb wie diese, denn meistens dienen sie dem Frust-Ablassen oder Hass-Rauslassen. So wie bei den folgenden Zetteln, gefunden bei Notes of Berlin...

Hör auf zu trillern, du Pfeife

Denkt an die Kinder!

Manche Angesprochenen antworten auch mal.

Leute, eure Exkremente lasst ihr bitte in der eigenen Wohnung

Immer diese Jugend und ihre Räppmusik

Und manchmal sind die Beschwerden ganz schön absurd.

Hier ist viel los.

Upsi, kleines Malheur

Fieser Nutella-Dieb, stell' dich

Jetzt wird's persönlich!

Oha, deutlicher geht's kaum.

BU     BU     BU !!!!!!!

Dezenter Wink mit dem Grabstein

WLAN-Buddy gesucht

Passiv-aggressiv Level 100000000

Apropos Nachbarn: Wir haben ein paar schlechte Erfahrungen gemacht...

Habt ihr selbst solche Hobby-Schriftsteller als Nachbarn? Erzählt es uns in den Kommentaren!

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Es lässt nicht nicht eindeutig klären, warum Menschen so große Angst vor Freitagen haben, die auf den 13. eines Monats fallen. 13 als Unglückszahl könnte ihren Ursprung in der Religion haben (Danke fürs Versauen einer eigentlich wunderbaren Zahl, Judas). Im deutschen Volksmund wurde die Zahl auch als "des Teufels Dutzend" bezeichnet.

Der Freitag ist bei Christen seit der Kreuzigung Christi ohnehin schon nur mäßig beliebt (beim Rest hingegen schon; danke für den KarFREItag noch an dieser …

Artikel lesen
Link zum Artikel