Spaß
USA: Global Citizen Festival 2018 New York, NY - September 29, 2018: Cardi B performs on stage during 2018 Global Citizen Festival: Be The Generation in Central Park New York New York United States Central Park PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY LevxRadin

Cardi B beim Global Citizen Festival in New York. Bild: imago stock&people

Cardi B setzte Männer unter Drogen und raubte sie aus

Die rohe Stimme, die kompromisslose Attitüde, die exzentrische Klamotte – kein Zweifel, Cardi B ist derzeit eine der größten Ikonen im Hip-Hop. Das liegt auch an der Vergangenheit der Rapperin: Die 25-Jährige aus der Bronx wuchs in Armut und Gewalt auf, war Stripperin und schaffte es als Frau an die Spitze der Rap-Männerwelt.

Doch nicht jeder gönnt ihr diesen Erfolg. Vor einigen Tagen ging sie auf Instagram live und griff ihre Kritiker unter Tränen an.

Darin erzählt sie folgendes:

"N....r haben wohl die Scheiße vergessen, die ich tun musste, um verdammt nochmal zu überleben. Ich musste strippen gehen, ich musste sagen 'Oh ja, du willst mich ficken? Ja ja ja, lass mal in dieses Hotel gehen. Und ich habe N....r unter Drogen gesetzt und sie ausgeraubt. Sowas habe ich getan. Nichts wurde mir verdammt nochmal geschenkt. Nichts!"

Cardi B via Instagram.

Hier ist der Ausschnitt:

Besonders Männer kritisierten sie wütend für dieses Verhalten. In Anlehnung an die R.-Kelly-Doku "Surviving R. Kelly", in der Opfer den vermeintlich systematischen Missbrauch von R. Kelly schilderten, wurde auf Twitter der Hashtag "#survivingcardib" verbreitet. Viele warfen Cardi B unter diesem Schlagwort Vergewaltigung vor.

Einige der Reaktionen auf Twitter:

"Ich kann nicht verstehen, wie sie mit ALL diesen Verbrechen davon kommen kann. Wirklich ekelhaft. Wirklich traurig."

"Warum spricht niemand über Cardi B, wie sie Männer unter Drogen setzte und sie ausraubte... wenn das ein Mann gewesen wäre... dann wäre das eine ganz andere Geschichte. Ich warte auf #survivingcardib"

"Ich glaube nicht, dass Cardi B WIRKLICH Männer vergewaltigte. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber es klingt, als ob sie sie mit dem Versprechen von Sex köderte, und statt mit ihnen zu schlafen, hat sie sie unter Drogen gesetzt und ihnen Schaden zugefügt. Das ist abgefuckt, aber das macht sie nicht zur Vergewaltigerin."

"Ihr habt R. Kelly kalt gemacht, Bill Cosby kalt gemacht, Chris Brown kalt gemacht, so viele Prominente kalt gemacht und zwar zu Recht, weil sie einfach nur falsch waren. Aber jetzt müsst ihr alle die gleiche Energie bei Cardi B haben, nachdem sie sagte: 'Ich habe Männer unter Drogen gesetzt und sie ausgeraubt'"

So reagierte Cardi B

Töne der Reue sind bisher von Cardi nicht zu hören.

Stattdessen postete sie ein Video:

"Wenn sie versuchen, mich von Twitter und Instagram zu killen."

Danach kündigte sie an, sich für ein paar Tage von Twitter zu verabschieden.

Das hielt allerdings nicht lange. Einen Tag später meldete sie sich bereits wieder:

"ICH BIN DIE BITCH, DIE SIE ZU HASSEN LIEBEN, ICH BIN DIE BITCH, DIE SIE ZU LIEBEN HASSEN und ich liebe es."

(tl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

watson live dabei

Bushido-Prozess: Rapper darf aussagen – aber nicht gegen Arafat Abou-Chaker

Eigentlich sollte der Mittwoch der erste richtig interessante Tag im Prozess gegen Arafat Abou-Chaker werden. Nach zwei Verschiebungen sollte der Rapper Bushido, der als Nebenkläger auftritt, aussagen. Ursprünglich war das bereits für vergangene Woche geplant, aufgrund diverser Anträge der Verteidigung wurde es dann aber auf Montag verschoben. Da wiederum fiel der Verhandlungstag aus – sodass nun am Mittwoch der große Tag sein sollte.

Tatsächlich sagte Bushido auch aus – allerdings nicht so, …

Artikel lesen
Link zum Artikel