Bild

Bild: getty/montage

Berliner Jodler trifft Esoterikerin auf Tinder – und das Vorspiel wird magisch-fies

Nicht bei jedem Tinder-Date trifft man(n) die große Liebe – manchmal führt das Treffen auch nur zu einem One-Night-Stand. 

Die laufen ja meist immer gleich ab. Oder nicht? Ein Jodel-Nutzer aus Berlin hat eine Tinder-Anekdote der besonderen Art parat. In der anonymen Studenten-App berichtet er von seinem Tinder-Treffen mit einer Esoterikerin. 

Bild

Kurze Erklärung aus dem Jodel-Wörterbuch: "DLRH" steht für das malerische "Den Lörres rein hämmern". Normale Menschen sprechen von "Sex".  jodel

Bei ihr zuhause kam es dann zur musikalischen Überraschung:

Bild

Blasen statt Flöten:

Bild

Autsch! Einfach nur Autsch! 😱😱😱😱

Bild

Die einzigen guten Vibrations kamen an dem Tag nur von den Beach Boys: 

Was bei Jodel steht, ist kein Gesetz.

Die anonyme App Jodel gehört mittlerweile zu einer der großen Diskussionsplattformen im Web. In Postings und Channeln stellen die anonymen Nutzer Fragen oder erzählen private Geschichten. Für besonders spannende Beiträge können Nutzer Karma bekommen – ein internes Punkte-System, das Nutzern Reputation und Anerkennung verleihen soll. Und das kann zum Problem werden: Denn immer wieder versuchen Trolle oder Faker mit erfundenen Geschichten besonders viel Aufmerksamkeit bei Jodel zu kriegen. Deshalb kann niemand zunächst sicher sagen, ob ein Post, der anonym bei Jodel geteilt wurde, auch tatsächlich authentisch ist.

Themen

Dieser Jodel lässt dich alles vergessen, was du über Bewerbungen gelernt hast

Wie hat man uns das in der Schule damals eingetrichtert: Baut bloß keine Rechtschreibfehler in eure Bewerbungen ein. Und verschickt sie auf keinen Fall mit eurer geliebten privaten E-Mailadresse "bussibaerchen1989@witzige-mail.de".

Ein Jodel aus München lässt dich alles vergessen, was deine Lehrer dir jemals über gute Bewerbungen erklärt haben.

Wer würde bei so einem Jahresgehalt nicht Personalerin werden? Ob das realistisch ist? Wen interessiert's?

Neu hier? Schau doch mal auf watson.de vorbei!

Ihr …

Artikel lesen
Link zum Artikel