Der FC Bayern soll sich beim FC Barcelona wegen eines Leihgeschäfts für Serginio Dest (Mitte) erkundigt haben.
Der FC Bayern soll sich beim FC Barcelona wegen eines Leihgeschäfts für Serginio Dest (Mitte) erkundigt haben.
Bild: imago images / Gerard Franco Crespo

FC Bayern gehen die Abwehrspieler aus – jetzt könnte absoluter Wunschspieler vom FC Barcelona kommen

20.07.2021, 16:09

Julian Nagelsmann hat sich seinen Einstand als Trainer des FC Bayern München mit Sicherheit auch anders vorgestellt. Die meisten seiner Superstars befinden sich nach der Europameisterschaft noch im Urlaub, und jetzt ereilt die Mannschaft auch noch das Verletzungspech.

Nach den Verletzungen von Alphonso Davies und Lucas Hernandez, die beide wohl den Saisonstart verpassen werden, laboriert jetzt auch noch Marc Roca an einem Außenbandriss.

Das erste Spiel von Nagelsmann als Trainer ging jedenfalls in die Hose, seine Mannschaft verlor gegen den 1. FC Köln am Samstag mit 2:3. Danach sagte der Trainer über mögliche Transferswünsche: "Wir haben jetzt drei Verletzte, die wichtig sind für unseren Kader. Als professioneller Club wirst du immer die Aufgabe haben, den Markt zu sondieren und zu schauen, was möglich ist. Wir sind täglich im Austausch und sondieren den Markt, was geht und was nicht geht."

Insbesondere auf der rechten Außenverteidigerposition herrscht akuter Notstand. Kimmich ist in der Zentrale fest eingeplant, Pavard könnte in der Mitte aushelfen müssen, da mit Upamecano und Süle im Moment nur zwei gestandene Innenverteidiger zur Verfügung stehen.

Die drei Ausfälle in der Defensive wiegen in Anbetracht des sowieso schon sehr kleinen Kaders schwer. Eine Lösung für besagte Außenbahn muss also her. Und da könnte ein Spieler interessant werden, der bereits im vergangenen Sommer kurz vor einer Unterschrift in München stand, jedoch lieber zum FC Barcelona wechselte.

FC Bayern vor Leihgeschäft mit Barca?

Der spanische Radiosender RAC1 sowie die dem FC Barcelona nahe stehende Zeitung "El Mundo Deportivo" und "Marca" berichten, dass die Führungsetage der Bayern an Barca herangetreten sein soll, um die Möglichkeit eines Leihgeschäfts mit einem von drei Außenverteidigern auszuloten.

Neben Sergi Roberto und Emerson Royal wabert vor allen Dingen immer wieder ein Name durch die Gerüchteküche: Sergino Dest. Der bei Ajax Amsterdam ausgebildete rechte Außenverteidiger galt lange als Wunschspieler der Bayern.

Letztes Jahr wechselte er dann aber für eine kolportierte Ablösesumme von 21 Millionen Euro zum FC Barcelona.

Sergino Dest während eines Testspiels der US-Amerikanischen Nationalmannschaft
Sergino Dest während eines Testspiels der US-Amerikanischen Nationalmannschaft
Bild: ZUMA Wire / Marcio Machado

Die "Blaugrana" sollen tendenziell einem Leihgeschäft nicht abgeneigt sein, den Klub plagen angesichts der Corona-Pandemie und jahrelanger Misswirtschaft arge finanzielle Probleme. Um den Vertrag mit Superstar und Verinsikone Leo Messi verlängern zu können, muss der katalanische Klub jetzt Spieler abgeben, um sich den Verbleib des Argentiniers leisten zu können.

Nagelsmann wäre mit Leihgeschäft zufrieden

Der FC Bayern könnte mit solch einem Leihgeschäft sein Problem auf der Außenbahn lösen, Barca sich ein Spielergehalt einsparen. Und Dest dann über Umwege doch noch in München landen. In München sind sie bekanntermaßen Fan des 20-Jährigen US-Amerikaners.

Mit seiner offensiven Spielweise würde er der Spielweise von Nagelsmann gut zu Gesicht stehen. Einzig die Aussagen von Sportvorstand Hasan Salihamidzic hegen Zweifel in dem Zustandekommen eines Leihgeschäfts:

"Der Plan ist nicht, auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Es sind Verletzungen, die überschaubar sind", sagte Salihamidzic noch letzte Woche bei der Vorstellung der beiden neuen Verteidiger Omar Richards und Dayot Upamecano in Bezug auf die Verpflichtung von weiteren Verteidigern.

Doch mit der Verletzung von Roca lichten sich die Reihen. Gut möglich, dass Bayerns Sportvorstand seine Meinung doch noch ändert.

(fgr)

Corona-Regeln gebrochen: Rummenigge-Bilder bei FC-Bayern-Spiel sorgen für Kritik

Schwerer Rückschlag für Bayern München: Nach einem unfassbaren Fehlerfestival beim 2:3 gegen Borussia Mönchengladbach droht dem Rekordmeister der Sturz von der Tabellenspitze. Trotz einer Zwei-Tore-Führung im Klassiker unterlag der Rekordmeister den Gladbachern mit 2:3 (2:2). Bayern könnte am Samstag von RB Leipzig als Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga abgelöst werden.

Es war schon rein sportlich kein erfreulicher Abend für den FC Bayern München. Doch was auf der Tribüne passierte, sorgt im …

Artikel lesen
Link zum Artikel