Hasan Salihamidžić reagiert auf die Kritik von Rekordnationalspieler Lothar Matthäus.
Hasan Salihamidžić reagiert auf die Kritik von Rekordnationalspieler Lothar Matthäus.Bild: www.imago-images.de / Dennis Ewert/RHR-FOTO

Bayern-Boss reagiert auf Kritik von Matthäus: "Ist mir Wurscht"

16.02.2022, 23:1216.02.2022, 23:42

Für den FC Bayern München starten Mittwoch die Achtelfinals in der Champions League. Im Hinspiel bei RB Salzburg wollten die Münchner ein gutes Ergebnis einfahren, um im Rückspiel den Viertelfinal-Einzug klarzumachen. Nach dem 1:1 ist das Rückspiel nun völlig offen

Dabei wurde Sportvorstand Hasan Salihamidžić auch auf die Kritik von Rekordnationalspieler Lothar Matthäus angesprochen. Matthäus hatte nach der 2:4-Niederlage der Bayern am vergangenen Wochenende gegen Bochum besonders die Münchner Abwehr mit Neuzugang Dayot Upamecano und Lucas Hernández kritisiert.

Neuzugänge laut Matthäus wie "Fremdkörper"

"Einige Spieler sind noch nicht in München angekommen. Bei Hernández und Upamecano stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht", sagte Matthäus auf einem Pressetermin. Danach fügte er an: "Das sind teure Spieler, da erwartet man mehr. Upamecano hat schon einige Fehler gemacht, er wirkt wie ein Fremdkörper."

Auf diese Kritik angesprochen reagierte Salihamidžić vor dem Spiel beim Streamingdienst DAZN deutlich: "Es interessiert mich nicht, was Lothar sagt. Es geht an mir vorbei." Man wisse in München, dass gegen Bochum Fehler gemacht worden seien und man nicht so gut gespielt habe. "Aber wir stehen zu unsere Spieler. Was Lothar sagt, ist mir vollkommen Wurscht."

Zum Bochum-Spiel sagte Salihamidžić aber noch, dass es analysiert wurde und man sich gegen Salzburg "anders präsentieren" müsse. "Wir brauchen eine ganz andere Leistung als in Bochum."

Das findet auch Bayern-Trainer Julian Nagelsmann, der noch vor dem Anpfiff am DAZN-Mikro Salzburg analysierte: "Wir wissen, dass Salzburg geprägt ist von Pressing und Gegenpressing. Du brauchst gute Lösungen, wenn du den Ball gewinnst und du musst selbst tiefe Lösungen haben und nicht nur in den Fuß spielen. Es geht darum, auch einfache Lösungen zu haben."

"Wir haben einen sehr guten Kader, das braucht uns niemand zu erzählen."
Bayern-Sportvorstand Salihamidžić über Kritik an der Kaderzusammenstellung der Münchener

Ein weiterer Punkt, der vor dem Spiel angesprochen wurde, ist die Kritik an einem zu kleinen Bayern-Kader. Sportvorstand Salihamidžić entgegnete daraufhin: "Julian (Nagelsmann, d. Red.) weiß, dass er mit Jamal Musiala, Leon Goretzka, Alphonso Davies und Manuel Neuer vier Spieler hat, die uns fehlen. Wir haben einen sehr guten Kader, das braucht uns niemand zu erzählen und wir haben auch heute eine sehr gute Mannschaft."

Auch DAZN-Experte Sandro Wagner pflichtete Salihamidžić bei und war der Meinung, dass man Weltklassespieler wie Manuel Neuer eben nicht adäquat ersetzen könne. Neuer fehlt aktuell nach einer Schulteroperation, Jamal Musiala wegen einer Corona-Infektion und Leon Goretzka mit Hüftproblemen. Alphonso Davies kämpft unterdessen mit einer Herzmuskelentzündung, die sich im Zuge einer Corona-Infektion entwickelt hatte.

(stu)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nach Mario Götze will Eintracht Frankfurt wohl nächsten Ex-BVB-Star holen

WM-Held Mario Götze klopft an, Lucas Alario soll hinterherkommen. Zumindest, wenn alles nach Plan läuft. Eintracht Frankfurt rüstet derzeit für die Champions League ordentlich auf. Der bisherige Kader reicht aber offenbar noch nicht aus. Es stehen noch weitere Top-Spieler auf der Wunschliste.

Zur Story