Sport
Fussball 1. Bundesliga Saison 2019/2020 19. Spieltag FC Bayern Muenchen - FC Schalke 04 25.01.2020 Thomas Mueller FC Bayern Muenchen lacht 
Unter Flick hatten die Spieler einen guten Trainer der sie in der Champions League motiviert hat
Auch Basketball macht Bayern München

Thomas Müller vom FC Bayern München hält die Laune hoch. Bild: imago images/ULMER Pressebildagentur

Thomas Müller trotzt der Corona-Krise – und hat eine wichtige Botschaft

Die Bundesliga pausiert mindestens bis zum 2. April wegen der Coronavirus-Pandemie. Auch die Mannschaften halten sich zurück, der FC Bayern München zum Beispiel hat das für Dienstag angesetzte Teamtraining abgesagt.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Trainer Hansi Flick haben den Spielern stattdessen individuelle Trainingspläne für Zuhause mitgegeben. Über das weitere Vorgehen will die sportliche Leitung am Dienstag beraten.

Offensivspieler Thomas Müller hat seinen Fans auf Instagram direkt mal gezeigt, wie das aussieht, wenn man alleine zuhause trainieren muss.

Ein Boomerang-Video auf seinem Kanal zeigt: Es scheint gar nicht sooo übel zu sein. Der gut gelaunte Bayern-Star macht bei schönstem Wetter im heimischen Garten eine Stabilisationsübung im Seitstütz; Hund Murmel kommt, ebenfalls gut gelaunt, mit wackelndem Schwanz dazu und schlabbert Müller einmal durchs Gesicht.

Coronavirus: Thomas Müller bittet um Vorsicht und dankt allen Helfern

Doch der ehemalige Nationalspieler verliert dabei nicht die nötige Ernsthaftigkeit und hat für seine Follower eine wichtige Botschaft: "Kleines Workout in der Sonne. Freunde, das ist eine verrückte Zeit für uns alle. Ich bin erstaunt von der Dimension, die die Covid-19-Pandemie erreicht hat. Bitte, lasst uns alle vorsichtig sein, lasst uns gesund bleiben und gemeinsam unser Bestes tun, um die Ausbreitung der Pandemie einzugrenzen. Dankeschön an alle, die denjenigen helfen, die gerade Hilfe brauchen."

(as)

Neuer fasst die historische Niederlage gegen Spanien in einem Wort zusammen

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat das Länderspiel-Jahr 2020 mit der höchsten Niederlage seit 89 Jahren beendet. Und so bitter wie das klingt, war es auch.

Die Spanier waren den Deutschen in allen Punkten überlegen: Ballsicherheit, Spielfreude, Angriffslust. Scheinbar mühelos überwanden der überragende Torres und seine Mitspieler die deutsche Abwehr ein ums andere Mal, nutzten haarsträubende Fehler gnadenlos aus.

Einer, der unter der eklatanten Abwehrschwäche besonders zu leiden hatte, …

Artikel lesen
Link zum Artikel