Bild: imago sportfotodienst

Der alte Mann verliert nicht – 8 erstaunliche Playoff-Rekorde von Tom Brady

14.01.2019, 12:0314.01.2019, 13:49

Nicht wenige sagten, dass in dieser Saison die fast 20 Jahre währende Herrschaft der New England Patriots vorbei wäre. Zu wenige offensive Waffen hätten die Pats, Monster-Tight-End Rob Gronkowski sei nur noch ein Schatten seiner früheren Tage und Tom Brady? Den hätte Vater Zeit eingeholt. Als 41-Jähriger hatte er diese Saison nur noch das zwölftbeste Quarterback-Rating.

Und trotzdem hatten sie die drittbeste Bilanz in der AFC und waren in den Divisional-Playoffs Gastgeber für die San Diego Chargers, die ihrerseits wohl den besten Kader der NFL haben.

Doch wieder mal enttäuschten die Chargers in den Playoffs. Coach Bill Belichick und QB Brady dominierten ihre Gegner nach Belieben: 41:28 gewannen die Pats und Tom Brady zeigte mal wieder, warum er der wohl größte Winner der NFL-Geschichte ist. Eine beeindruckende Statistik: Brady hat jetzt in seiner Karriere 28 Playoff-Spiele gewonnen. Damit hat er mehr Siege in der Postseason eingefahren als Peyton Manning überhaupt Spiele gespielt hat (27).

Was für ein unglaublicher Performer Brady in den Playoffs ist, zeigen diese acht Playoff-Rekorde. 

Die meisten geworfenen Yards

1. Tom Brady: 10.226 

2. Peyton Manning: 7.339 

Manning gegen Brady: Das war über 10 Jahre DAS Duell in der AFC.
Manning gegen Brady: Das war über 10 Jahre DAS Duell in der AFC.
imago

Die meisten geworfenen Pässe

1. Tom Brady: 920

2. Peyton Manning: 649

Die meisten Spiele gestartet

1. Tom Brady: 37

2. Adam Vinatieri: 32

Die meisten Touchdown-Pässe 

1. Tom Brady: 72

2. Joe Montana: 45

imago

Die meisten Siege eines Quarterbacks

1. Tom Brady: 28

2. Joe Montana: 16

Die meisten Playoff-Pässe ohne Interception

1. Tom Brady: 227

2. Drew Brees: 226

Die meisten Yards in einem Spiel

1. Tom Brady: 505

2. Bernie Kosar: 489

Die meisten Spiele mit mehr als 300 gepassten Yards

1. Tom Brady: 15

2. Peyton Manning: 9

Handball-WM 2019: Was Fans über Fußball denken

Video: watson/Marius Notter, Katharina Kücke

Analyse

Zwischen sinnvollen Verstärkungen und dem Ziel, Konkurrenten zu schwächen: Wie der FC Bayern in der Transferphase ein altes Klischee bediente

Julian Nagelsmann, da noch Trainer bei RB Leipzig, machte im April 2021 eine deutliche Ansage: "Ich werde jetzt nicht einen T6 mieten [...], um nach München zu fahren und im Schlepptau den ein oder anderen guten Spieler von Leipzig dabei zu haben."

Rund vier Monate später stellt sich die Situation nun aber ziemlich anders dar. Nagelsmann bräuchte mindestens einen T6-Bus, damit alle Spieler und Mitarbeiter seines Trainerstabs, die sich mit ihm auf den Weg zum FC Bayern machten, auch einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel