Sport
Bundesliga

Schalke 04: Trainer Reis wütet gegen Mannschaft nach Bundesliga-Pleite

Fußball 1. Bundesliga 17. Spieltag FC Schalke 04 - RB Leipzig am 24.01.2023 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Thomas Reis Trainer / Cheftrainer Schalke DFL regulations prohibit any use of photogra ...
Thomas Reis war am Dienstagabend sichtlich enttäuscht von seiner Mannschaft.Bild: imago images/Revierfoto
Bundesliga

Schalke 04: Trainer Reis rechnet nach Heimdebakel mit seiner Mannschaft ab

25.01.2023, 16:02
Mehr «Sport»

Schon seit bald drei Jahren geht es mit Schalke 04 immer weiter bergab. Zwar sind die Knappen zur aktuellen Saison wieder in die Bundesliga aufgestiegen, doch mittlerweile bilden sie schon wieder das Schlusslicht der Tabelle. Am Dienstag blamierte sich die Mannschaft von Thomas Reis jetzt heftig im Spiel gegen RB Leipzig.

Den Gelsenkirchenern gelang bei ihrem ersten Heimspiel nach dem Bundesliga-Restart fast gar nichts. Die Leipziger hingegen jagten einen Ball nach dem anderen ins Tor, womit es schlussendlich 1:6 für Leipzig stand. Sowohl Schalke-Kapitän Danny Latza als auch Trainer Reis fällten zu der schwachen Mannschaftsleistung ein vernichtendes Urteil.

Schalke-Trainer Reis zweifelt an Bundesliga-Tauglichkeit

Wie Reis nach der Partie deutlich machte, müsse die Mannschaft in Zukunft "mit einer anderen Einstellung" an die Spiele herangehen, um Punkte zu sammeln. Für die "absolut enttäuschende Leistung" seiner Spieler müsse er sich zudem beim Publikum entschuldigen. Zudem gestand er, an der Bundesliga-Tauglichkeit von Schalke zu zweifeln:

"Wenn man so spielt wie heute, haben wir nichts in der Bundesliga verloren."

Kapitän von Schalke 04 wettert gegen eigene Mannschaft

Ähnlich frustriert äußerte sich auch Teamkapitän Danny Latza nach der bitteren Niederlage laut der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Die gesamte Mannschaft habe sowohl alle direkten Duelle verloren als auch so gut wie keine Zweikämpfe gewonnen, wodurch sie "komplett geschwommen" seien. Obendrein räumte er ein, dass er und sein Team teilweise nicht einmal gewusst hatten, wer welchen Gegenspieler hatte. Eine schwache Leistung, die Latza wie folgt beschreibt:

"Es war heute desolat von allen."
Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Neuzugang Michael Frey von Royal Antwerpen beurteilte das Spiel gegenüber Sky ähnlich. Anstatt ausgiebig über die Niederlage und die verlorenen Zweikämpfe zu reden, halte er allerdings mehr davon, daraus zu lernen, weiterzumachen und jede Menge zu arbeiten. Viel sagen könne er ansonsten nicht, viel eher wolle er das Spiel vergessen, so der neue Stürmer.

Während Frey am Dienstag bereits auf dem Platz stand, beobachtete Neuzugang Tim Skarke vom FC Union Berlin das Debakel gegen die Leipziger noch von der Tribüne. Ob er an den kommenden Spieltagen das Ruder bei den Königsblauen herumreißen kann, bleibt fraglich.

Eintracht Frankfurt: Klub-Boss attackiert SGE-Profis und VAR trotz Heimsieg

Eintracht Frankfurt hat ein paar wenig zufriedenstellende Wochen hinter sich. Hatten sich die Hessen Anfang März noch einmal vorsichtig an den vierten Platz herangepirscht, so verspielten sie in der Folge sämtliche Chancen auf jenen Rang.

Zur Story