Sport
Bundesliga

BVB: Drei Premier-League-Vereine interessiert an Dortmund-Trainer Edin Terzić

Trainer Edin Terzic Borussia Dortmund gestikuliert, 1. Bundesliga, 1. FSV Mainz 05 vs Borussia Dortmund, MEWA Arena, 11.05.2024, Mainz, Deutschland. *** Coach Edin Terzic Borussia Dortmund gestures, 1 ...
Edin Terzić steht mit dem BVB im Champions-League-Finale. Bild: imago images/ Steinbrenner
Bundesliga

Borussia Dortmund: Drei England-Vereine wohl an BVB-Trainer Edin Terzić interessiert

12.05.2024, 13:36
Mehr «Sport»

Nach der deutlichen 0:3-Niederlage gegen Mainz 05 übte sich BVB-Trainer Edin Terzić am Samstagabend in Selbstkritik. "Die Dinge, die in der letzten Woche passiert sind, konnten wir heute nicht auf den Platz bringen und das liegt in der Verantwortung des Trainers", sagte Terzić. "Da nehme ich mich heute nicht raus und deshalb bin ich heute auch nicht mit mir zufrieden."

Der neben neun weiteren Spielern in die Startelf rotierte Salih Özcan fasste die Darbietung treffend als "Scheiß-Leistung" zusammen. Vor allem die Vereine aus den unteren Tabellengefilden dürften genervt von dem Ergebnis sein, schließlich war Borussia Dortmund die nominell deutlich bessere Mannschaft.

Mainz 05 hat so nun einen Sieg eingefahren, der vermutlich gar nicht eingepreist war – und konnte den direkten Abstiegskonkurrenten Köln und Union erstmal enteilen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Für eine Einflussnahme im Abstiegskampf wollte Terzić aber keine Verantwortung übernehmen. "Ich kann verstehen, dass jemand enttäuscht ist. Wir sind aber nicht verantwortlich für die Situation, in der sich die Vereine befinden", sagte der 41-Jährige. "Wir sind sehr unzufrieden mit unserer Position in der Bundesliga. Das ist das, was uns sauer macht."

Borussia Dortmund hätte noch an RB Leipzig vorbeiziehen können

Nachdem RB Leipzig am Samstag gegen Werder Bremen nur Unentschieden gespielt hatte, bestand für den BVB die Möglichkeit, mit einem Sieg auf einen Punkt an Platz vier heranzurücken. Aufgrund der Niederlage ist eine enttäuschende Bundesliga-Saison nun mit dem fünften Platz besiegelt.

Dass es beim BVB derzeit keine Trainerdiskussion gibt, liegt allein daran, dass Borussia Dortmund unter der Woche ins Finale der Champions League einziehen konnte. Der Erfolg auf der europäischen Bühne ließ die gerade im Winter hochkochende Kritik an Terzić verstummen – und ruft nun sogar andere Vereine auf den Plan.

West Ham, Newcastle und Tottenham an Edin Terzić interessiert

Wie die "Bild" berichtet, sollen gleich drei Vereine aus der Premier League den Erfolgstrainer ins Visier genommen haben: West Ham United, Newcastle United und Tottenham Hotspur. Bei West Ham war Terzić bereits zwischen 2015 und 2017 als Co-Trainer tätig.

Während ein Abgang von Edin Terzić noch vor ein paar Monaten als wahrscheinlich galt, hat sich das Blatt mittlerweile gewendet. Nach Informationen von Sky soll Terzić als BVB-Trainer in die kommende Saison gehen. Im Laufe der Hinrunde soll es dann mit dem neuen Geschäftsführer Sport Lars Ricken Gespräche über eine Verlängerung des Vertrags geben, der aktuell noch auf 2025 datiert ist.

Auch Terzić selbst, der früher als Fan in der Dortmunder Südkurve stand, machte klar, sich nicht mit einem Wechsel zu beschäftigen. "Ich bin extrem glücklich, froh und stolz, Trainer von Borussia Dortmund zu sein", sagte er nach dem Spiel gegen PSG. "Solange Borussia Dortmund möchte, dass ich Trainer von Borussia Dortmund bin, werde ich Trainer von Borussia Dortmund sein."

Borussia Dortmund: Nuri Şahin äußert sich zu Niclas Füllkrug – warum eine Hängepartie droht

Borussia Dortmund steckt mittendrin im größten Umbruch seit vielen Jahren. Nicht nur, weil der Bundesligist sich von Edin Terzić trennte und mit Nuri Şahin einen neuen Chefcoach hat. Sondern, weil im Kader verdammt viel Bewegung ist.

Zur Story