21.02.2020, xemx, Fussball 1.Bundesliga, FC Bayern Muenchen - SC Paderborn emspor, v.l. Manuel Neuer FC Bayern Muenchen und Dennis Srbeny SC Paderborn Zweikampf, Duell, Kampf, tackle und Tor zum1:1 DF ...
Da war's passiert: Neuer hat im Duell mit Srbeny das Nachsehen. Bild: imago images/Jan Huebner
Bundesliga

Neuer liefert Patzer bei Bayern-Sieg gegen Paderborn – das sind die Reaktionen

22.02.2020, 10:05

Der beste Libero der Bundesliga, das weiß jeder Fußballfan, ist Manuel Neuer. Am vergangenen Wochenende beklatschten die Münchner noch seine gewagten Manöver außerhalb des Strafraums. Am Freitagabend beim 3:2-Sieg der Bayern ging ein solcher Vorstoß aber grandios in die Hose.

Beim Spiel gegen den SC Paderborn stürmte Neuer kurz vor der Pause zur Seitenlinie. Dennis Srbeny luchste ihm den Ball ab und schob zum Ausgleich ein. Serge Gnabry hatte Bayern zuvor in Führung geschossen.

Nach der Halbzeit parierte CP-Schlussmann Leopold Zingerle in der 53. Minute gleich zweimal großartig gegen Robert Lewandowski. Dann brachte Bayern-Coach Flick Thomas Müller und Kingsley Coman, der kurz darauf Zingerle prüfte (66.). Gegen Lewandowskis Flachschuss in der 70. Minute war dann aber auch der gut aufgelegte SCP-Torwart machtlos.

Sven Michel glich in der 75. Minute aus, bevor Lewandoski in der 88. Minute den Siegtreffer für die Bayern erzielte. Endstand: 3:2.

Spott für Manuel Neuer

Neuer jedenfalls musste sich für die missglückte Aktion einigen Spott auf Twitter anhören. Natürlich von Nicht-Bayern-Fans.

Aber auch Bayern-Fans waren irritiert von dem Fehler ihres Torwarts. "Was bitte war das, Neuer? Da muss er nicht mal zwingend raus..."

Viele Fans verteidigten den Keeper aber auch. "Kann passieren. Aufstehen und Krönchen richten, Herr Neuer."

Oder: "1000 macht er es, 999 mal geht es gut. Sollte man nicht überbewerten."

Und er hier findet gar: "Neuer darf alles. Für immer."

(ll/mit dpa)

WM 2022: Felix Kroos mit klarer Meinung zu Viertelfinale – "Bekommen auf den Sack"

Die Weltmeisterschaft in Katar geht so langsam in die heiße Phase. Alle Viertelfinal-Paarungen stehen fest. So treffen zum Beispiel am Freitag Kroatien und Brasilien (16 Uhr) aufeinander oder die Niederlande muss gegen Argentinien (20 Uhr) ran. Ein ganz besonderes Duell gibt es am Samstag (20 Uhr). Dann spielt die französische Nationalmannschaft gegen England.

Zur Story