Sonntag 21.11.2021, Saison 2021/22, Ordentliche Mitgliederversammlung / Jahreshauptversammlung des Ballspielverein BVB 09 Borussia Dortmund e.V. in den Dortmunder Westfalenhallen, Hans-Joachim Watzke  ...
Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.Bild: imago images / Thomas Bielefeld
Bundesliga

"Werden was Neues finden": BVB-Boss Watzke mit klarer Ansage zu Haalands möglichem Abgang

25.02.2022, 09:46

Borussia Dortmund steht am Donnerstagabend vor der Mammutaufgabe, die 2:4-Hinspielniederlage gegen die Glasgow Rangers aufzuholen, um international in der Europa League vertreten zu bleiben.

Mit einem europäischen Titel könnte zudem die Wahrscheinlichkeit steigen, dass Stürmerstar Erling Haaland den Verein im Sommer doch nicht verlässt, sondern ein weiteres Jahr beim BVB bleibt.

Doch auch einen Abgang würden die Dortmunder laut Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke verkraften.

"Wenn es so ist, dass er bleibt, freuen wir uns sehr. Wenn es so ist, dass er geht, werden wir es so handhaben, wie wir es immer gehandhabt haben – wir haben ja schon den einen oder anderen Torjäger mehr verloren hier: Robert Lewandowski, Pierre-Emerick Aubameyang – da werden wir auch was Neues finden", sagte er im Gespräch mit RTL/n-tv.

Watzke verkündet Zeitplan bei Haaland

Wann es endlich Klarheit um einen Verbleib oder Wechsel des 21-Jährigen gibt, konnte Watzke nur grob einschätzen. "Das wird sich sicherlich in den nächsten Wochen, vielleicht noch einen Monat, vielleicht auch sechs Wochen – keine Ahnung - klären."

Laut Informationen des spanischen Radiosenders Cadena Ser liegen dem Norweger Angebote von Real Madrid, dem FC Barcelona, Paris Saint-Germain, Manchester City und dem FC Bayern München vor. Der Stürmerstar soll die Schwarz-Gelben dank einer Ausstiegsklausel wohl für eine festgeschriebene Summe von 75 Millionen Euro verlassen dürfen.

Sollte der BVB tatsächlich aus der Europa League ausscheiden, wolle sich Haaland noch umgehend mit Berater Mino Raiola treffen. Es ist jedoch fraglich, ob dieses Treffen wirklich zustande kommt. Raiola erholt sich aktuell von den Folgen einer Herzoperation.

Sammer bleibt weiter externer Berater

Ein möglicher Nachfolger von Haaland könnte Nationalspieler Karim Adeyemi sein. Sportdirektor Michael Zorc und sein Nachfolger Sebastian Kehl waren für Verhandlungen bereits in Salzburg. Beide Vereine liegen in der Ablösesumme aber noch auseinander. Alles andere als ein Wechsel zum BVB wäre eine große Überraschung.

"Wir sehen uns im Sommer beim Trainingsauftakt", soll bereits Niklas Süle, der im Sommer ablösefrei vom FC Bayern zu Borussia Dortmund kommt, am Rande des Champions-League-Spiels zwischen Bayern und Salzburg vergangene Woche zu Adeyemi gesagt haben.

Zudem wird Matthias Sammer den Dortmundern weiterhin als externer Berater zur Verfügung stehen. Er soll den BVB mit Analysen bei Strategie-, Transfer- und sportlichen Fragen zur Seite stehen.

(lgr)

Nach Gala-Auftritten bei der WM: BVB führt Gespräche mit Ghana-Star

Gruppenletzter, Vorrunden-Aus und trotzdem der große Gewinner: Ajax-Offensivkraft Mohammed Kudus hat seine starke Form aus der Hinrunde (zehn Tore, vier davon in der Uefa Champions League) bei der WM in Katar bestätigt und mit zwei Toren in drei Spielen für sich werben können. Im Gegenzug bemühen sich nun Europas Spitzenklubs um die Dienste des offensiven Mittelfeldspielers.

Zur Story