Sport

0:7 bei City: Schalke geht Tedes-k.o – und die Fans kennen kein Erbarmen

Mit der höchsten Europapokal-Niederlage der Vereinsgeschichte hat sich Schalke 04 sang- und klanglos aus der Champions League verabschiedet.

Der kriselnde Fußball-Vizemeister geriet im Achtelfinal-Rückspiel bei Manchester City mit 0:7 (0:3) unter die Räder und kassierte die fünfte Pflichtspielpleite in drei Wochen - mit insgesamt 21 Gegentoren.

Schalke entschuldigte sich bei den Zuschauern und Fans:

Doch das Internet kennt kein Erbarmen...

Und was ist mit den Schalke-Fans?

Klar ist: Für den Coach wird die Lage nach dieser offensiv harmlosen und defensiv indiskutablen Vorstellung immer prekärer. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) geht es im Bundesliga-Heimspiel gegen RB Leipzig nach dem Absturz auf Platz 14 nicht nur um Punkte für den Klassenerhalt, sondern auch um den Job von Tedesco. Denn der neue Sportvorstand Jochen Schneider hatte Tedesco nach sieben Ligaspielen ohne Sieg vorerst nur eine weitere Woche im Amt zugestanden.

(aj/afp)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Viele haben sich auf ihn eingeschossen": Warum die BVB-Fans so sehr mit Favre fremdeln

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre hat mit 2,05 Punkten einen besseren Punktedurchschnitt beim BVB als der geliebte Meistercoach Jürgen Klopp, der lediglich auf 1,90 Zähler kommt. Trotzdem steht der Schweizer in der Kritik, und das nicht erst seit dem 0:4-Debakel gegen Bayern München sowie dem 3:3 gegen den SC Paderborn. Vor allem die BVB-Fans fremdeln mit Favre. Selbst wenn er und der BVB gegen den FC Barcelona am Mittwoch gewonnen hätten (1:3), wäre die Trainer-Diskussion weitergegangen.

Artikel lesen
Link zum Artikel