Sport
EM 2024

EM 2024: ZDF-Experten gehen Wette ein – Kramer drückt Gast frechen Spruch

ARCHIV - 23.03.2024, Frankreich, Lyon: Fu
Christoph Kramer begleitet die EM 2024 für das ZDF als Experte.Bild: dpa / Christian Charisius
EM 2024

EM 2024: ZDF-Experte muss Kleidungsstück an Studio-Gast abgeben

20.06.2024, 20:5220.06.2024, 21:32
Mehr «Sport»

Im zweiten EM-Spiel des Tages haben sich Dänemark und England am Donnerstag mit 1:1 getrennt. Wie schon beim Halbfinale vor drei Jahren hat es damit keinen Sieger nach 90 Minuten gegeben, damals setzten sich die Three Lions in der Verlängerung dank eines umstrittenen Elfmeters durch.

England hat damit den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst, die Dänen wiederum haben wie schon im ersten Spiel einen Dreier verpasst. Grund zum Ärgern gab es also auf beiden Seiten. Den gab es aber auch bei den Experten vom ZDF.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Denn vor dem Spiel hatten sich Christoph Kramer und Per Mertesacker, die gemeinsam für das ZDF vor der Kamera stehen, zu einer kuriosen Wette hinreißen lassen. "Auf jeden Fall hoch anlaufen", legte sich Kramer vor Spielbeginn fest, wie er das dänische Team einstellen würde, sofern er denn die Entscheidungsgewalt hätte.

Der Gladbach-Profi hatte die englische Nationalmannschaft nach dem ersten Spieltag äußerst kritisch bewertet, knüpfte daran am Donnerstag an: "Ich verwette Pers Sakko darauf, dass die Engländer maximal mit einem Tor Unterschied gewinnen, wenn sie überhaupt gewinnen."

Das wollte Mertesacker nicht unkommentiert stehen lassen. "Ich wette dagegen", verkündete der frühere Innenverteidiger. Recht sollte letztlich Kramer behalten, die Engländer enttäuschten gegen Dänemark.

"Habe ich jetzt mein grünes Sakko verloren?", fragte Mertesacker nach dem Spiel etwas enttäuscht. "Ja, natürlich hast du das verloren", entgegnete Kramer entschlossen. Der Gladbacher richtete den Blick direkt ins Publikum, suchte nach einem "sehr langen Menschen, der ein Sakko braucht, oder einen sehr kurzen, der eine Decke braucht".

Höre hier den Trailer sowie die ersten Folgen des neuen watson-Podcasts "Toni Kroos – The Underrated One" – natürlich kannst du ihn auch gerne direkt abonnieren:

Allzu lange musste der ZDF-Experte nicht suchen, erspähte er doch einen Mann in kurzer Hose und Trikot von Hertha BSC. An ihm konnte sich Kramer das grüne Sakko seines früheren Mitspielers bestens vorstellen: "Mit dem Ding bist du heute im Berliner Nachtleben der Banger."

Auf das allgemeine Gelächter folgte die klare Ansage an Mertesacker. "Jetzt musst du es auch abgeben", forderte Kramer.

Moderator Jochen Breyer bat Hertha-Fan Max schließlich auf die Bühne, Mertesacker gratulierte und streifte ihm das Sakko über. "Ich finde, es sieht fantastisch aus", lautete Breyers Blitzanalyse: "Ich weiß nicht, ob du Per nicht vielleicht auch noch nach der Hose fragen solltest."

Bei dieser wäre der Größenunterschied zu Mertesacker dann aber wohl doch zu sehr aufgefallen. Und Hertha-Fan Max war auch so zufrieden. "Passt wie angegossen", meinte er. "Jawohl", gefiel auch Kramer, was er da sah.

Den nächsten Lacher gab es vor dem Abendspiel zwischen Spanien und Italien. Moderator Breyer forderte die Expert:innen-Runde erneut auf, die Tipps zu verraten, wollte dann wissen: "Um was wetten wir jetzt?". DFB-Star Laura Freigang meldete sich grinsend und forderte: "Die Hose, die Hose."

Breyer selbst ging da nicht näher drauf ein, weshalb unklar bleibt, ob Mertesacker wirklich bei noch die Hose loswerden kann. Breyer hingegen warnte Freigang: "Laura, du hast noch deine Jacke an, also pass lieber auf." Die Stürmerin von Eintracht Frankfurt antwortete schlagfertig: "Nein, die behalte ich gerne an."

Jule Brand im Porträt: Karriere, Privatleben, Gehalt und der Profi-Bruder

Jule Brand ist eines der größten Talente des deutschen Frauenfußballs und wurde früh zur Leistungsträgerin. Die Flügelspielerin ist auf und abseits des Platzes Vorbild für Nachwuchsfußballer:innen und könnte ihre Sportart in den kommenden Jahren in Deutschland prägen.

Zur Story