Sport
EM 2024

DFB-Team: Joshua Kimmich macht sich über Jamal Musiala lustig

03.10.2023, D
Joshua Kimmich geht als Rechtsverteidiger des DFB-Teams in die Heim-EM.Bild: dpa / Sven Hoppe
EM 2024

DFB-Team: Joshua Kimmich macht sich über Mitspieler Jamal Musiala lustig

28.05.2024, 20:30
Mehr «Sport»

Bevor das DFB-Team am 14. Juni gegen Schottland in die Heim-EM startet, muss Julian Nagelsmann noch einem Profi die schwere Nachricht überbringen, dass er nicht an dem Turnier im eigenen Land teilnehmen wird. 27 Spieler hat der Bundestrainer schließlich in seinen vorläufigen EM-Kader berufen, 26 darf er am Ende aber nur mitnehmen.

Bangen müssen dabei wohl vor allem Robin Koch, Waldemar Anton und Maximilian Beier. Der Großteil der Mannschaft dürfte sich seines Platzes und auch seiner Rolle bei der EM 2024 hingegen schon jetzt bewusst sein.

So stehen selbst hinter der Startelf kaum Fragezeichen, einzig der Fitnesszustand von Manuel Neuer sowie die Besetzung der Sturmspitze lassen leichte Debatten zu.

Höre hier den Trailer des neuen watson-Podcasts "Toni Kroos – The Underrated One" – natürlich kannst du ihn auch gerne direkt abonnieren:

Als gesetzt gilt indes das Bayern-Duo Joshua Kimmich und Jamal Musiala. Der Offensivmann soll hinter der Sturmspitze gemeinsam mit Florian Wirtz und Kapitän İlkay Gündoğan die kreativen Momente auslösen.

Joshua Kimmich und Jamal Musiala gehen in direktes DFB-Duell

Kimmich hingegen ist in diesem Jahr wieder als Rechtsverteidiger gefragt, denn im Mittelfeldzentrum setzt der Bundestrainer auf Rückkehrer Toni Kroos und Abräumer Robert Andrich.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Es ist gut möglich, dass der Rechtsverteidiger auf seiner Seite Musiala vor sich haben wird, beide während der DFB-Spiele also regelmäßig miteinander kombinieren. Gut zwei Wochen vor dem Beginn des Turniers sind sie hingegen erst einmal in ein direktes Duell gegangen.

So hat der DFB auf seinem Tiktok-Kanal ein Video geteilt, in dem sich das Bayern-Duo einer spielerischen Challenge stellte.

Vor beiden Spielern waren vier unterschiedlich-farbige Hütchen aufgestellt, auf jedem lag ein Ball. Künstler Alieu Sawaneh stand zwischen den beiden und warf ein Hütchen auf den Platz. Die beiden Profis mussten auf das geworfene Hütchen reagieren, zur entsprechenden Farbe vor sich laufen und mit dem dort liegenden Ball einen anderen Ball abschießen.

"Schlaf dich aus": Kimmich stichelt gegen Musiala

Die Challenge verlangt also die Kombination aus einer schnellen Reaktionszeit und einer technisch sauberen Ausführung. Beides sollten sie als deutsche Nationalspieler mitbringen, deutlich wurde dies allerdings nur bei Kimmich.

Der Allrounder legte schnell ein 2:0 vor und stichelte anschließend direkt in Richtung seines Teamkollegen: "Ey Jamal, schlaf dich aus, Junge!" Musiala äußerte daraufhin einen zaghaften Schummelverdacht, konterkarierte dies im dritten Durchgang aber selbst.

Er schnappte sich den Ball vom falschen Hütchen, worauf Kimmich lautstark und gestikulierend hinwies. Eiskalt stellte der 29-Jährige in der Folge auf 4:0, es war zugleich der Endstand.

Als wäre dieses deutliche Ergebnis für Musiala nicht schon schlimm genug, drückte Kimmich ihm dann auch noch einen weiteren Spruch: "Ihr habt mir hier den falschen Gegner geliefert, der schläft noch."

Am 14. Juni sollte er besser hellwach sein. Falls Musiala beim EM-Eröffnungsspiel gegen Schottland dennoch Nachlässigkeiten zeigt, dürfte Kimmich ihn von hinten aber gewiss wach brüllen.

EM 2024: Dramatischer Zusammenprall beim Sieg Ungarns – Mitspieler setzt bewegendes Zeichen

Schottland gegen Ungarn war das Parallelspiel zur Partie zwischen Deutschland und der Schweiz. Und was sollen wir sagen? Wer die Partie nicht gesehen hat, hat nicht viel verpasst. Es war vielleicht der mieseste Kick des Turniers. Und das, obwohl beide Mannschaften so dringend einen Sieg brauchten, um irgendwie noch eine Chance aufs Weiterkommen zu haben.

Zur Story