Sport
EM 2024

EM 2024: Lothar Matthäus überrascht mit Tipps für das restliche Turnier

ARCHIV - 26.03.2024, Hessen, Frankfurt/M.: Fußball: Länderspiele, Deutschland - Niederlande, Deutsche Bank Park. TV-Fußballexperte Lothar Matthäus steht vor dem Spiel im Stadion. Matthäus findet Kompa ...
Lothar Matthäus blickt auf das Halbfinale bei der EM 2024.Bild: dpa / Tom Weller
EM 2024

EM 2024: Lothar Matthäus überrascht mit Tipps fürs Halbfinale

09.07.2024, 17:51
Mehr «Sport»

Für das DFB-Team ist die EM 2024 seit dem Freitagabend beendet, gänzlich vorbei ist das Turnier in Deutschland damit trotzdem nicht. Drei Spiele stehen noch auf dem Programm: Am Dienstagabend kämpfen Frankreich und Spanien um ein Ticket fürs Endspiel, am Mittwoch dann England und die Niederlande.

Beim Finale von Berlin wird am Sonntag im Olympiastadion schließlich der Nachfolger Italiens, der neue Europameister, gekürt. Ganz so weit schaut Lothar Matthäus zwar noch nicht voraus, er gibt aber zumindest schon eine Prognose zu den Teilnehmern des Endspiels ab.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

In seiner Kolumne für "sport.de" schreibt Deutschlands Rekordnationalspieler über die vier im Turnier verbliebenen Nationen. "Die Spanier haben bei dieser EM bisher den schönsten Fußball gespielt", lobt er dabei jenes Team, das Deutschland aus dem Wettbewerb geschmissen hat.

EM 2024: Lothar Matthäus sieht Frankreich im Finale

Umso überraschender kommt sein Tipp für das spanische Duell mit Frankreich daher: "Ich glaube trotzdem, dass die Franzosen mit ihrem Fußball, vor allem mit ihrer Defensive, dieses Halbfinale gewinnen. Vor allem, wenn die Offensive der Équipe Tricolore endlich einmal miteinander spielt und kämpft."

Gerade einmal drei Tore in fünf Spielen haben Les Bleus produziert, darunter zwei Eigentore sowie ein Elfmetertreffer. Dabei ist gerade die Offensive mit zahlreichen Stars gespickt, allen voran Kylian Mbappé.

"Bis dato sind mir in der französischen Mannschaft zu viele Diven unterwegs, die zu sehr auf sich selbst schauen", kritisiert Matthäus die EInstellung der Stars. "Mir fehlt da das Miteinander in der Offensive. Dass einer mal einen Lauf macht, ohne den Ball zu bekommen und dafür seinem Kollegen den Raum aufmacht. Ich habe das Gefühl, jeder sucht für sich selbst das Dribbling, um zu glänzen."

Höre hier den Trailer sowie alle Folgen des neuen watson-Podcasts "Toni Kroos – The Underrated One" – natürlich kannst du ihn auch gerne direkt abonnieren:

Dieser Egoismus sei "das große Problem der Franzosen". Umso besser funktioniert die Defensive, vor der N'Golo Kanté wie zu besten Zeiten Bälle abfängt. Mit dieser Rückholaktion sei Nationaltrainer Didier Deschamps "ein großer Wurf", gelungen: "Kanté hält das Team zusammen, er ist die Führungspersönlichkeit für die vielen jungen Spieler auf der Bank."

Niederlande statt England: Matthäus hofft auf Oranje-Sturm

Im zweiten Halbfinale tippt Matthäus "auf einen Sieg der Elftal", die dafür aber offensiv auftreten muss. "Ich habe sie bei dieser EM zweimal live gesehen: Wenn sie den Vorwärtsgang einlegen, haben sie ihre Stärken. Konzentrieren sie sich aufs Verwalten, bekommen sie Probleme, ähnlich wie die Spanier", schreibt der 63-Jährige.

England auf der anderen Seite hat Matthäus auch beim Viertelfinalerfolg über die Schweiz nicht überzeugt, die Three Lions benötigten dafür das Elfmeterschießen. "England hat bei der EM noch nicht ein gutes Spiel gemacht", lautet das knallharte Urteil des RTL-Experten.

Stattdessen hätten die Briten bis dato "sehr viel Glück" gehabt. Trotz seines Tipps sieht Matthäus sie aber nicht chancenlos: "England hat die richtigen Spieler, sie müssen sie nur in Position bringen. Schaffen sie das, können sie gegen jeden Gegner gewinnen."

EM 2024: Fanforscher warnt vor Tendenz bei DFB-Fans
In seiner wöchentlichen Kolumne schreibt der Fanforscher Harald Lange exklusiv auf watson über die Dinge, die Fußball-Deutschland aktuell bewegen.

Kurz vor dem EM-Finale steht in der Bilanz zumindest so viel fest: Deutschland ist eine begeisterungsfähige Sportnation. Ein nahezu perfekter Gastgeber für sportliche Großereignisse!

Zur Story