Sport
EM 2024

EM 2024: Bastian Schweinsteiger mit düsterer Prognose für das DFB-Team

01.02.2023, Rheinland-Pfalz, Mainz: Fu
Bastian Schweinsteiger ist derzeit als Experte für die ARD tätig. Bild: dpa / Torsten Silz
EM 2024

Bastian Schweinsteiger mit bitterer Prognose für das DFB-Team

06.01.2024, 16:14
Mehr «Sport»

Am 13. Juli 2014 reckte ein blutender Bastian Schweinsteiger den WM-Pokal in den Nachthimmel des Maracanã-Stadion. Deutschland hatte soeben im WM-Finale Argentinien besiegt. In diesem Jahr jährt sich der größte Erfolg der jüngeren DFB-Geschichte zum zehnten Mal. Die Unterschiede zu damals könnten größer kaum sein.

Mit seiner Leistung im WM-Finale gegen Argentinien wurde Bastian Schweinsteiger zur Symbolfigur des deutschen Triumphs. Er ackerte und kämpfte, und lief, so weit ihn seine Füße trugen. 15,2 Kilometer waren es am Ende. "Meine Beine sind im Arsch, aber mein Kopf ist okay", sagte er am selben Abend. "Ich bin jetzt leer."

Identifikationsfiguren wie Schweinsteiger liegen derweil in ähnlich weiter Ferne wie die Gedankenspiele an die vergangenen, goldenen Zeiten der deutschen Herren-Nationalmannschaft. In knapp einem halben Jahr beginnt nun die Europameisterschaft in Deutschland. Und Bastian Schweinsteiger hat seinen persönlichen Gewinner prognostiziert.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Auf seinem Instagram-Kanal hat der 39-Jährige unter dem Motto "Bastis 2024 Predictions" einen Ausblick auf das anstehende Fußball-Jahr geworfen und zu diversen Wettbewerben eine These abgegeben. Wenig überraschend gibt Schweinsteiger in Bundesliga und Champions League seinen FC Bayern München als den voraussichtlichen Gewinner an.

Bastian Schweinsteiger prognostiziert Sieger der EM 2024

Bei der Bundesliga ist er sich wohl sicher, bei der Champions League kommt die Antwort nach kurzem Abwägen. Länger fällt die Pause aus, als es um das Thema Europameisterschaft 2024 geht.

Er zögert, presst die Lippen aufeinander, schließt die Augen. Es ist ein Blick, den man sonst nur von Eltern kennt, die ihren Kindern erklären, dass der Weihnachtsmann nicht existiert. Zur dramaturgischen Verdeutlichung setzt die Hintergrundmusik aus. Dann zwängt er sich die Antwort heraus: England.

Großteil Deutschlands rechnet mit schlechtem Abschneiden bei EM 2024

Damit teilt Bastian Schweinsteiger seine Einschätzung mit einem Großteil der deutschen Bevölkerung. Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hat im Dezember ergeben, dass 24 Prozent der Befragten mit einem erneuten Ausscheiden in der Gruppenphase rechnen.

16 Prozent gehen von dem Erreichen des Achtelfinales aus, 15 Prozent halten den Einzug ins Viertelfinale für realistisch und acht Prozent halten eine Halbfinal-Teilnahme für möglich. Dass Deutschland das Finale erreicht, geben lediglich drei Prozent als ihre Einschätzung an.

Außerdem hat Bastian Schweinsteiger Prognosen zur Europa League abgegeben (Bayer Leverkusen) und zur Premier League (Aston Villa).

Letztere Prognose ist insofern interessant, als dass Aston Villa aktuell überraschend den zweiten Platz in der Tabelle belegt, regulär aber nicht zum Favoritenkreis um die englische Meisterschaft gehört. Doch Wunder gibt es immer wieder. Vielleicht ja auch beim DFB.

FC Bayern: Uli Hoeneß kannte Neuzugang nicht – und nennt Nagelsmann-Absage "komisch"

Er ist wieder da. Knapp drei Monate lang war es ruhig um Uli Hoeneß geworden; keine wutschnaubenden Anrufe im Doppelpass über den ungerechten Umgang mit seiner Person, keine eilfertigen Interviews zur Generalabrechnung mit den Fans des FC Bayern.

Zur Story