Sport
EM 2024

EM 2024: Manuel Neuer stichelt nach Gelsenkirchen-Kritik gegen Engländer

17.06.2024, Bayern, Herzogenaurach: Fußball: EM, Nationalmannschaft, Pressekonferenz, Deutschlands Torwart Manuel Neuer beantwortet während der Pressekonferenz die Fragen von Journalisten. Foto: Feder ...
Manuel Neuer ist in Gelsenkirchen geboren.Bild: dpa / Federico Gambarini
EM 2024

EM 2024: Manuel Neuer stichelt nach Gelsenkirchen-Kritik gegen Engländer

17.06.2024, 16:23
Mehr «Sport»

England ist am Sonntagabend mit einem 1:0-Erfolg über Serbien in die EM 2024 gestartet. Die Briten bekleckerten sich dabei nicht mit Ruhm, agierten vor allem in der zweiten Halbzeit äußerst passiv und ermöglichten den Serben gar ein Chancenplus.

"Die haben einen Marktwert von anderthalb Milliarden Euro. Das kann doch nicht der Anspruch sein! Und das über sechs Jahre", kritisierte in der Folge ZDF-Experte Christoph Kramer den Auftritt der Engländer.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Die hatten sich in Deutschland schon vor dem Spiel nicht gerade beliebter gemacht. In einem neuen Fangesang richten sie etwa ein paar Worte an die Gastgeber: "Wir fegen die Deutschen vom Platz."

Auch am Gelsenkirchener Bahnhof, der sich am regnerischen Samstag nicht unbedingt von seiner besten Seite präsentiert hatte, machte ein Engländer auf sich aufmerksam. "Gelsenkirchen, das ist ein absolutes Drecksloch", sagte er in einem Video nach seiner Ankunft.

Nun gilt die Stadt zwar nicht unbedingt als blühende Oase inmitten des Ruhrpotts, die Schärfe der Aussage überraschte aber doch viele. Zumal auch England mehrere große Industriestädte besitzt, die weltweit weniger für ihre Schönheit als vielmehr für ihre erfolgreichen Fußballklubs bekannt sind.

Manuel Neuer kontert Kritik an Gelsenkirchen

Die Spitze gegen Gelsenkirchen wollte auch Manuel Neuer nicht einfach so stehen lassen. Auf einer DFB-Pressekonferenz wurde der Schlussmann auf die Aussagen zu seiner Geburtsstadt angesprochen.

Höre hier den Trailer sowie die ersten Folgen des neuen watson-Podcasts "Toni Kroos – The Underrated One" – natürlich kannst du ihn auch gerne direkt abonnieren:

"Das Wetter war nicht so gut. Dauerregen ist nicht so schön wie ein Sonnentag bei uns", argumentierte Neuer zunächst mit den äußeren Umständen. Dann aber packte er eine kleine Spitze aus: "Die Engländer kennen es ja von der Insel."

Dort regnet es dem Klischee zufolge häufiger, als dass die Sonne scheint. "Bei schlechtem Wetter sind es trotzdem gute Verhältnisse für sie, vielleicht haben sie auch deshalb 1:0 gegen Serbien gewonnen", sagte Neuer lächelnd.

Neuer sieht jetzt schnellere Vorderleute als 2014

Schmunzelnd wagte der Torhüter auch einen Vergleich mit jenem DFB-Team, das vor zehn Jahren Weltmeister wurde. "Nichts gegen unsere alten Weltmeister, aber wir haben jetzt hinten vielleicht etwas mehr Geschwindigkeit", erklärte er mit Blick auf Antonio Rüdiger und Jonathan Tah.

Das Spiel der deutschen Nationalmannschaft habe sich daher etwas verändert. "Ich versuche, mein Spiel unserer Mannschaft anzupassen, immer auf der richtigen Höhe zu stehen", sagte Neuer. Auf der Höhe braucht ihn Julian Nagelsmann auch am Mittwoch wieder, dann trifft das DFB-Team in Stuttgart auf Ungarn.

EM 2024: DFB-Zukunft von Manuel Neuer ist wohl geklärt

Toni Kroos geht, Thomas Müller wohl auch – und was ist mit Manuel Neuer? Um die Zukunft des dritten verbliebenen Weltmeisters von 2014 wird nach dem EM-Aus aktuell viel spekuliert.

Zur Story