Sport
EM 2024

EM 2024: Spanien-Trainer Luis de la Fuente teilt gegen DFB-Star Kroos aus

Sport Bilder des Tages KROOS Toni Team Deutschland UEFA Fussball EURO 2024 in Deutschland Viertelfinale Spanien - Deutschland 2 : 1 am 05.07.2024 in Stuttgart DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTO ...
Toni Kroos hat seine Karriere beendet. Bild: imago images/ Laci Perenyi
EM 2024

EM 2024: Spanien-Trainer Luis de la Fuente teilt gegen Toni Kroos aus

09.07.2024, 07:14
Mehr «Sport»

Nachdem Toni Kroos die letzte Flanke seiner Karriere geschlagen hatte, kondolierten zuallererst die Gegner. Der Reihe nach kamen die spanischen Nationalspieler auf Toni Kroos zu, umarmten ihn und sprachen ihre Anerkennung aus. Die 1:2-Niederlage Deutschlands im Viertelfinale gegen Spanien war gleichzeitig das letzte Profispiel für den 34-Jährigen.

Nach dem Ausscheiden richtete er auf Instagram eine Nachricht an seine Fans und bedankte sich für die Unterstützung durch die Anhänger:innen. Außerdem entschuldigte er sich für ein unachtsames Foul an Pedri. "Auf diesem Wege mir noch ganz wichtig: Verzeihung und gute Besserung an Pedri", schrieb Kroos. "Es war logischerweise nicht meine Absicht, dich zu verletzen. Eine schnelle Erholung und alles Gute. Du bist ein toller Spieler."

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Der Jungprofi vom FC Barcelona musste nach einem Foul von Kroos schon in der achten Spielminute ausgewechselt werden. Für ihn kam Dani Olmo ins Spiel, Torschütze und Flankengeber bei Spaniens Sieg. Am Samstag teilte der spanische Verband RFEF mit, dass Pedri eine Verstauchung im linken Knie erlitten habe. Laut spanischen Medienberichten muss der 21-Jährige zwischen vier und sechs Wochen pausieren.

EM 2024: Pedri bedankt sich für Entschuldigung von Toni Kroos

Für die Worte von Kroos hat sich Pedri später bedankt. "Vielen Dank für deine Nachricht", schrieb der Mittelfeldspieler am Sonntag bei Instagram: "Das ist Fußball, und diese Dinge passieren. Deine Karriere und deine Rekorde bleiben für immer." Für Spaniens Nationaltrainer Luis De la Fuente war die Situation damit aber offenbar nicht erledigt.

Höre hier den Trailer des neuen watson-Podcasts "Toni Kroos – The Underrated One" – natürlich kannst du ihn auch gerne direkt abonnieren:

"Es war ein übertriebenes Tackling, das meiner Meinung nach eine Rote Karte hätte nach sich ziehen können", sagte de la Fuente bei einem Medientermin. Das Foul habe "bedauerliche Konsequenzen" für Pedri gehabt. "Ich bewundere Toni Kroos, er ist ein fantastischer Fußballer und ich gratuliere ihm zu seiner Karriere. Ich sage nur, dass er uns weh getan hat, weil wir einen großen Spieler verloren haben."

EM 2024: Spanien im Halbfinale gegen Frankreich

Tatsächlich hatte Toni Kroos Glück, in seinem letzten Karrierespiel nicht vorzeitig des Platzes verwiesen zu werden. Der zentrale Mittelfeldspieler trat ungewohnt rabiat auf und hätte bereits nach sechs Minuten zwei Gelbe Karten sehen können.

Spanien trifft unterdessen am Dienstag um 21 Uhr im Halbfinale auf Frankreich. Pedri wird zwar nicht spielen können, ist aber weiterhin Teil der Mannschaft. "Ich bin für die EM nach Deutschland gekommen und werde hier bleiben, bis zum Ende", schrieb er auf Instagram. "Denn der Traum, daran gibt es keinen Zweifel, lebt weiter."

EM 2024: Preise für Fußball-Trikots stürzen auf Kleinanzeigen ab

Für viele ist die EM 2024 seit dem bitteren Aus der deutsche Nationalelf gelaufen. Besonders ärgerlich dürfte die Niederlage gegen die spanische Nationalmannschaft die Fans schmerzen, die sich zuvor auch ein Fußballtrikot gekauft haben, um ihre Solidarität mit der Mannschaft bis zum EM-Sieg zu zeigen. Pustekuchen!

Zur Story