Bild

Sportlich lief es bei Bayer Leverkusen am Montag nicht gut. Doch auch abgesehen davon gab es für die Fans einen Grund, sich zu ärgern. Bild: imago images / Maik Hoelter

Fauxpas bei Europacup-Spiel: Leverkusen-Fans verärgert – RTL reagiert

Fans von Bayer Leverkusen hatten am Montag keinen tollen Abend. Ihr Lieblingsverein verlor das Europa-League-Spiel gegen Inter Mailand mit 1:2 und schied aus dem Wettbewerb aus.

Doch als wäre das nicht schon schlimm genug, mussten die Fans vor dem Fernseher auch noch ein weiteres Ärgernis verkraften. Die Uefa wollte trotz fehlender Fans im Stadion für Stimmung sorgen. Dazu spielte sie für die TV-Übertragung Fangesänge vom Band ein – darunter allerdings ausgerechnet auch welche vom Konkurrenten 1. FC Köln.

Eine Wahl hatten die Zuschauer nicht, die Tonspur mit dem Fanlärm vom Band war die einzige Option. Zum sportlichen Ärger kam also auch noch eine weitere Kränkung der Fan-Seele – wie sich an den Reaktionen auf Twitter gut ablesen lässt.

Einige User vermuteten dabei den übertragenden Sender RTL als Schuldigen – doch tatsächlich ist die Uefa für die Bilder und den Ton zuständig.

Das erklärte der Sender selbst. "Die Fangesänge sind RTL als Option von der UEFA angeboten worden", so ein RTL-Sprecher gegenüber watson. "Auf die zusammengestellte Art dieses ‘Soundteppichs‘ hatten wir keinerlei Einfluss." Man werde die Verantwortlichen bei der Uefa nun informieren und um eine Prüfung bitten.

Die Reaktionen: Von "herrlich" bis "erbärmlich"

(om)

Neue Details zum Hopp-Skandal: Reaktionen waren zum Teil inszeniert

Am 29. Februar 2020 geriet der 6:0-Kantersieg des FC Bayern München gegen die TSG Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga zur Nebensache. Stattdessen sprachen alle über den Skandal, der dieses Spiel hervorbrachte. Bayern-Fans provozierten mit Schmäh-Plakaten gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Das Spiel drohte sogar abgebrochen zu werden. Aus Solidarität mit Hopp entschieden sich die beiden Mannschaften schließlich, die restlichen 13 Minuten der Partie verstreichen zu lassen und spielten …

Artikel lesen
Link zum Artikel