Bild: www.imago-images.de

"Singt zu Kay One" – Dortmunder Ultragruppe zeigt homophobes Banner

28.04.2019, 12:26

Es sollte ein Fest werden. Das ohnehin brisante Revierderby hatte eine der spannendsten Ausgangssituationen seit Jahren. Der BVB kämpfte um die Meisterschaft, der FC Schalke gegen den Abstieg. Weil das Spiel so besonders ist, hatten sich sogar Sky und die ARD geeinigt das Spiel neben der Übertragung im Pay-TV auch frei empfangbar im Ersten für alle Deutschen zu zeigen. Und das Spiel hielt den Erwartungen stand.

Viele Tore, noch mehr Fouls, knifflige Elfmeterentscheidung, zweimal Rot für den Favoriten und ein 4:2-Achtungserfolg für die Schalker. "Man versteht sein eigenes Wort nicht", fasste Kommentator Steffen Simon die hervorragende Stimmung in der ersten Halbzeit zusammen. Doch leider waren es einige wenige Fans, die mit ihren Aktionen mal wieder alle Fußballfans in ein schlechtes Licht rücken.

Besonders einige Fans des FC Schalke zeigten, dass sie ein völlig krudes Bild von Rivalität haben. So warf nach dem 1:0 des BVB ein Fan aus dem Schalker Block ein Feuerzeug dem Dortmunder Vorlagengeber Jadon Sancho ins Gesicht. Andere Schalker Fans hatten ein Banner vorbereitet, auf dem sie den Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus vor dem Champions League-Heimspiel gegen Monaco im Jahr 2017 feierten.

Eine der Dortmunder Ultragruppen, die Desperados Dortmund, hatten sich ebenfalls mit einem Banner für die hässlichste Aktion des Spieltags beworben: Auf ihrem homophoben Transparent stand: "Rock'n Roll Schalke? Ihr Schwuchteln singt zu Kay One!"

Bild: www.imago-images.de

Was genau die Gruppe mit der homophoben Äußerung zu dem Rapper Kay One sagen will, ist nicht bekannt. Das homophobe Banner wurde anschließend heftig kritisiert.

Ein Twitter-User fasste die Fanbanner von den Schalke- und Dortmund-Fans treffend zusammen: "Vollidioten sind das nicht. Die einen sind schwulen- und die anderen menschenfeindlich. Vermummte Hassprediger. Beide Clubs müssen da was machen."

Nach Abpfiff kam es auf der Nordtribüne dann noch zu Jagdszenen von einigen Anhängern beider Fanlager. Ein trauriger Abschluss für solch einen tollen Fußballtag, der wohl ein Nachspiel haben wird.

(bn)

Gelber Fleck auf blauem Grund – mutige BVB-Fans auf Schalke

1 / 9
Gelber Fleck auf blauem Grund – mutige BVB-Fans auf Schalke
quelle: imago sportfotodienst / imago sportfotodienst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

"Was kostet die Welt, Digger!"

"Keine Notwendigkeit, ihn zu verkaufen": Zorc spricht offen über Haaland-Zukunft

Am Samstag um 18.30 Uhr spielt Borussia Dortmund im Bundesliga-Spitzenspiel gegen den FC Bayern. Dann wird aller Voraussicht nach auch Topstürmer Erling Haaland wieder in der Startelf stehen. Längst hat sich der junge Norweger mit überragenden Leistungen in den Fokus zahlreicher europäischer Topklubs gespielt. Wie wahrscheinlich ist da ein Abgang im nächsten Sommer?

Zur Story