FC Schalke 04 - 1. FC Union 18.10. 2020 Steven Skrzybski Schalke 04 nach vergebener Torchance Fussball, Herren, Saison 2020/2021, 1. Bundesliga 4. Spieltag, FC Schalke 04 - 1. FC Union Berlin 1:1, 18.10. 2020, Foto: J

Ein Bild, tausend Worte: Schalke-Stürmer Steven Skrzybski liegt am Boden wie S04. Bild: firo Sportphoto / imago images

"Lächerlich!" – Schalke-Fans spotten über Tiktok-Video ihres Klubs

Der FC Schalke 04 steht am Abgrund. 21 Partien sind die Gelsenkirchener nun schon ohne Sieg. Sie stehen mit über 200 Millionen Euro in der Kreide. Es gibt kaum noch Spieler, die als Identifikationsfiguren taugen. In der Bundesliga rangieren die Schalker nach fünf Spieltagen auf Platz 17, haben mit 19 Gegentoren bisher die meisten Treffer kassiert. Drei davon im prestigeträchtigen Pottderby gegen Borussia Dortmund, das sang- und klanglos in die Hose ging. "Wir sind genervt und sauer", sagte Trainer Manuel Baum zuletzt nach der klaren Niederlage gegen den BVB.

Aus dem einstigen Spitzenteam ist ein Abstiegskandidat geworden. Auch Ex-Schalke-Profi Kevin Kuranyi hat nur noch wenig Hoffnung. "Vor einem halben Jahr hätte ich noch gesagt: Okay, das ist vielleicht eine Sache der Mentalität", sagte der langjährige Bundesligaspieler: "Aber wenn eine Mannschaft so lange so schwach auftritt, steckt definitiv mehr dahinter, auch mangelnde Qualität."

Böse Zungen behaupten, S04 macht so langsam dem HSV als größter Krisenverein Konkurrenz. Man muss als neutraler Beobachter aktuell fast Mitleid haben mit dem traditionsreichen Revierklub, vor allem mit den Fans der Königsblauen, die wegen Corona nicht mal ihr Team im Stadion anfeuern können.

Viele Schalker sind nun, frei nach Manuel Baum, endgültig "genervt und sauer". Denn als wäre der ganze sportliche wie finanzielle Misserfolg nicht schon übel genug, hat die Social-Media-Abteilung des FC Schalke nun noch ein Video draufgesetzt, das die Anhänger fassungslos zurückließ.

Spoiler: "Lächerlich" – "Lösch, Bruder!" – "WAS IST DAS?"

Auf dem offiziellen Tiktok-Account von Schalke 04 (@s04) tauchte ein Schwarz-Weiß-Clip mit Szenen aus dem Revierderby auf: Ein niedergeschlagener Salif Sané, Cut, ein hadernder Can Bozdogan, Cut, ein Manuel Baum, der sich an die Stirn fasst, Cut, und so weiter.

Bild

So sieht es aus: Amine Harit kommt auch vor in dem Video. screenshot twitter

Unterlegt hat man das Video mit einer Kinderstimme: "Was ist los? Geht's dir nicht gut? Tut dir was weh? Soll ich singen? Das hilft mir immer!" Und am Schluss: "Bitte hör' auf zu weinen!"

Unter dem Video steht die mit Botschaft: "Hat jemand tröstende Worte für uns?"

Die recht eindeutige Antwort lautet: Kaum ein Fan hat Trost für Schalke. Die meisten haben nur Spott über und fragen sich, was das Video vermitteln soll...

(as)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

"Salihamidzic und Kahn werden keine Ära prägen": Bayern-Kenner ordnet den Abgang von Rummenigge ein

Der personelle Umbruch beim FC Bayern geht weiter. Nachdem Trainer Hansi Flick den Weggang im Sommer angekündigt hat, folgten ihm Hermann Gerland und Miroslav Klose. Nun gibt es auch eine Veränderung in der Führungsebene. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge wird nach über 30 Jahren im Management des Rekordmeisters sein Amt niederlegen. Damit übergibt er seinen Posten ein halbes Jahr früher als geplant an Oliver Kahn.

Zum Abschied versuchte es Karl-Heinz Rummenigge mal mit bayerisch. "Mia bleim …

Artikel lesen
Link zum Artikel