bild: ea.com

Es gibt ein Update für FIFA 19 zur Frauen-WM – das Turnier kann man aber nicht spielen

07.06.2019, 16:02

EA Sports hat für FIFA 19 ein neues Update zur Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen veröffentlicht. Ihr freut euch jetzt, dass ihr die komplette WM in Frankreich an der Konsole spielen könnt? Da müssen wir euch leider enttäuschen...

Die Teams haben zwar authentische Trikots und Wappen, es gibt auch den offiziellen Finalball und den WM-Pokal, sogar die Werbebanden sind originalgetreu. Das Turnier an sich kann man aber nicht zocken.

Die WM startet am Freitag. Zu diesem Anlass hat sich der kanadische Publisher EA, der die Fußballsimulation herausbringt, etwas ausgedacht. Seit ein paar Tagen gibt es für FIFA 19 ein neues Update zur Weltmeisterschaft der Frauen.

Mit dem Patch stehen euch ab sofort folgende 22 Frauen-Nationalteams zur Verfügung:

  • Argentinien
  • Australien
  • Brasilien
  • Chile
  • China
  • England
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Jamaika
  • Japan
  • Kamerun
  • Kanada
  • Südkorea
  • Niederlande
  • Neuseeland
  • Nigeria
  • Norwegen
  • Schottland
  • Spanien
  • Schweden
  • Thailand
  • USA
Bei der WM in Frankreich dabei und im Update enthalten: Schlaaaaaaand!
Bei der WM in Frankreich dabei und im Update enthalten: Schlaaaaaaand!
bild: ea.com

Wer sich bereits ein wenig mit dem Turnier auseinandergesetzt hat, der merkt: Da fehlen doch zwei Teams! – Jep, nicht im Update enthalten sind Italien und Südafrika.

Das bringt uns auch zum nächsten Punkt: Man kann mit dem Update leider, leider nicht das komplette WM-Turnier nachzocken. Das kostenfreie FIFA-Update bietet lediglich die Funktion das Finale mit den 22 verfügbaren Teams in Lyon zu zocken.

Hauptsache, die Werbebanden sind authentisch...

Das Finale ist über das Anstoßmenü von FIFA 19 auf Playstation 4, Xbox One und PC verfügbar. Auf Nintendo Switch sind alle neu hinzugekommenen Teams über das Anstoßmenü verfügbar.
ea.com

(as)

Themen

Mythos Momentum: 73 Prozent der Gamer glauben, dass FIFA 19 gescriptet ist

Es gibt viele Dinge, die bei FIFA nerven. Gegenspieler, die immer Real Madrid nehmen, sind genauso gemeint, wie Gegner, die den Jubel bis zum Ende ausreizen. Und es gibt den "bösen Computer", die "Verarsche", das "Momentum".

Moment... was? Mit dem FIFA-Reizwort Momentum ist bei vielen Gamern ein Algorithmus gemeint, der entscheidet, ob ihr eher gewinnen oder eher verlieren sollt. Kurzum: Mal bekommt ihr einen kleinen Boost, mal der Gegner. Mal hält Manuel Neuer so ziemlich jeden Ball, mal hält …

Artikel lesen
Link zum Artikel