Formula 1 2022: Abu Dhabi GP YAS MARINA CIRCUIT, UNITED ARAB EMIRATES - NOVEMBER 17: drivers press conference, PK, Pressekonferenz Mick Schumacher, Haas F1 Team during the Abu Dhabi GP at Yas Marina C ...
Für die kommende Saison ist Mick Schumacher nach seinem Aus bei Haas noch ohne Team. Bild: www.imago-images.de / imago images
Formel 1

Großer Knall in der Formel 1: Warum Mick Schumachers Chancen wieder steigen

15.12.2022, 15:20

Eigentlich startet die kommende Formel-1-Saison erst wieder in vier Monaten, wenn am 5. März in Bahrain um die ersten WM-Punkte gefahren wird. Doch kurz vor Jahresende gab es nochmal einen großen Knall.

Denn nachdem in der Königsklasse des Motorsports mittlerweile alle Cockpits besetzt sind, beginnt nun das große Stühlerücken bei den Teamchefs.

Gleich drei Rennställe verkündeten am Dienstagvormittag einen Wechsel an ihrer Spitze. Und das könnte auch positive Auswirkungen auf Mick Schumacher haben.

Denn nachdem sein Vertrag beim Haas-Team ausgelaufen war und er durch Nico Hülkenberg ersetzt wurde, wird er in der kommenden Saison definitiv kein Cockpit als Stammfahrer besetzen.

Zahlreiche Teamchefs wechseln – zum Vorteil für Mick Schumacher

Schumacher gilt aktuell als großer Favorit auf einen Platz als Testfahrer bei Mercedes für die Saison 2023. Doch mit den Wechseln an der Spitze der Teams könnten sich für ihn in den darauffolgenden Jahren schneller neue Optionen anbieten.

Nachdem bei Ferrari Mattia Binotto raus ist, übernimmt dort Frederic Vasseur, der von Alfa Romeo kommt. Den frei gewordenen Platz übernimmt Andreas Seidl, der zuvor für McLaren arbeitete. Dort wird er wiederum von Andrea Stella ersetzt.

Dabei spielt Mick Schumacher besonders der Wechsel von Andreas Seidl in die Karten. Der ist zwar jetzt Chef von Alfa Romeo, doch das Namenssponsoring läuft 2023 aus. Eigentlich steht hinter dem Namen der Schweizer Rennstall Sauber. 2026 wird Sauber dann offiziell zum Werksteam vom deutschen Hersteller Audi.

Interessierst du dich für neue Technik?

Daher spekuliert RTL-Formel-1-Reporter Felix Görner: "Vielleicht könnte Mick schon nächstes Jahr in ein langfristiges Projekt einsteigen."

Denn Audi könnte nach dem Wegfall von Alfa Romeo schon 2024 eine erste Sponsoren-Rolle übernehmen und Mick so frühzeitig Teil des Teams werden. Zudem läuft der Vertrag des chinesischen Fahrers Zhou Guanyu aktuell nur für die kommende Saison.

Ralf Schumacher befeuert Gerüchte um Mick bei Alfa Romeo

Für Sky-Experte und Mick Schumachers Onkel Ralf sind die vielen Personalwechsel keine Überraschung: "Diese Teams müssen den nächsten Schritt machen", sagte er bei Sky Sport News.

Dass der Passauer Seidl nun zu Alfa Romeo, dem zukünftigen Audi-Team, geht, ist für Ralf Schumacher "eine Menge Geld wert". Und er ist sicher: "Das wird ziemlich gut funktionieren."

Auf die aktuelle und künftige Fahrerkonstellation rund um seinen Neffen blick auch er erwartungsvoll. "Ich bin gespannt, welche Vorstellungen Andi mit den Fahrern hat. Da gibt es ja auch jede Menge Gerüchte."

Und die befeuerte er dann sogar selbst ein wenig. Denn besonders der erfahrene Valtteri Bottas sei laut seinen Informationen angezählt, erzählte Schumacher. Er solle nicht unbedingt lange beim Team bleiben.

Dann wäre spätestens in einem Jahr wieder ein Platz für Mick Schumacher frei.

Für RTL-Reporter Görner sei es sogar die wahrscheinlichste Option, dass sich Schumacher dem künftigen Audi-Team anschließe. Der Reiz, zu Audi zu gehen, sei sehr viel größer als die Ersatzrolle bei Mercedes. "Ich glaube, dass sich Mick Schumacher dafür entscheiden wird."

Themen
NFL: Erstmals deutscher Football-Star zum Pro Bowl geladen – besondere Auswirkung auf Karriere

Die American Football-Saison ist kurz. Aus historischen Gründen wird Football nur im Herbst und Winter gespielt, Frühjahr und Sommer sind für die Baseball-Saison reserviert. Für die meisten Teams endet die Spielzeit dann auch noch vor den Playoffs, nachdem sie gerade einmal 17 Spiele absolviert haben. Kaum genug, um die Football-Gier der Fans zu stillen, Exhibitionsspiele haben im American Football daher Tradition.

Zur Story