Sport
Formel 1

Formel 1: Hamilton wohl vor Ferrari-Wechsel – Fans spotten über Gerücht

44 Lewis Hamilton GBR, Mercedes-AMG Petronas F1 Team, F1 Grand Prix of Abu Dhabi at Yas Marina Circuit on November 23, 2023 in Abu Dhabi, United Arab Emirates. Photo by HOCH ZWEI Abu Dhabi United Arab ...
Lewis Hamilton steht aktuell bei sieben Weltmeisterschaften und laut verschiedener Medienberichte vor einem Team-Wechsel.Bild: Imago Images / HochZwei
Formel 1

Formel 1: Ferrari-Wechsel-Gerücht um Lewis Hamilton löst Fan-Spott aus

01.02.2024, 15:2201.02.2024, 15:23
Mehr «Sport»

Die Nachricht verbreitete sich am Donnerstag in Windeseile um den Globus. Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton steht für die Saison 2025 wohl vor einem Wechsel von Mercedes zu Ferrari. Noch sind Wörter wie "wohl" und "offenbar" nötig, um das Gerücht zu beschreiben. Eine offizielle Bestätigung des bevorstehenden Wechsels steht noch aus.

Trotzdem waren die Formel-1-Fans in heller Aufregung. Auf X trendeten sowohl die Begriffe "Hamilton" als auch "Ferrari". Zusammen kommen diese beiden Keywords auf über 200.000 Beiträge und verwandte Worte wie "Toto Wolff" oder "Formel 1" sind noch gar nicht inbegriffen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Klar ist aber auch, dass sich unter diesen Beiträgen nicht nur ernsthafte Fan-Meinungen und Einschätzungen zum möglichen Wechsel von Hamilton befinden. Auch allerlei ironische Tweets wurden abgesetzt. Einer davon bezieht sich auf eine Aussage von Mercedes-Chef Toto Wolff, die der Österreicher im Herbst 2022 getätigt hatte.

Formel 1: Fans verspotten Mercedes und Hamilton

Damals, als bereits feststand, dass Max Verstappen seinen zweiten Weltmeistertitel sicher hat, hatte Wolff zu einem möglichen achten Titel von Hamilton gesagt: "Ich bin absolut davon überzeugt, dass er den achten Titel mit uns gewinnen kann." In einem spöttischen Tweet, will der Nutzer nun klarmachen, dass Wolff diese Aussage wohl nun nach dem Wechselgerücht bereuen würde.

Ein weiterer Post bezieht sich auf die möglicherweise schlecht entwickelten neuen Mercedes-Boliden für das kommende Jahr. Der Beitrag impliziert, dass Hamilton die Flucht zu Ferrari ergreifen würde, nachdem er das neue Mercedes-Modell in den Simulatoren gesehen hat und von der Leistungsfähigkeit geschockt sei.

Wiederum ein anderer Beitrag spielt mit den Gefühlen, die der mögliche Wechsel bei den Mercedes- und Hamilton-Fans auslösen könnte. Demnach müssten die nun eine schwierige Entscheidung treffen und entweder weiter für Hamilton die Daumen drücken und zum "Ferrari-Clown" werden oder aber die Sympathien für Hamilton fallen lassen und weiter für Mercedes einstehen.

Aber weshalb kann Hamilton überhaupt zu Ferrari wechseln? Als er im Herbst 2023 seinen Kontrakt bei Mercedes verlängerte, hieß es, dass er für zwei Jahre unterschrieben habe. "Formu1a.uno" berichtet allerdings nun, dass der Vertrag nur für die anstehende Saison 2024 gelten würde. Für das darauffolgende Jahr hätte lediglich Hamilton die Option ziehen können. Demnach könnte der Brite ohne eine Ablöse zu Ferrari wechseln.

RTL-Reporter Felix Görner hingegen geht weiterhin von einer zweijährigen Vertragslaufzeit aus und befindet eine Ausstiegsklausel als realistisch. Auf die Wechsel-Gerüchte hin schwieg Lewis Hamilton bislang. Mercedes-Pressesprecher Bradley Lord, der von "sport.de" angefragt wurde, wollte die Gerüchte ebenfalls nicht kommentieren, genauso wie Ferrari. Der italienische Rennstall wurde von der dpa angefragt.

Laut "Sky UK" soll der Wechsel aber sogar noch am Donnerstag den Mitarbeitenden am Mercedes-Standort in Brackley mitgeteilt werden.

BVB: Nach Zoff mit Schlotterbeck – Spielerprofil von Sky-Reporter geht viral

Beim BVB liegt der volle Fokus aktuell auf dem Duell mit Atlético Madrid. In der spanischen Hauptstadt will sich Borussia Dortmund am Mittwochabend eine gute Ausgangsposition verschaffen, um im Rückspiel eine Woche später den Einzug ins Halbfinale der Champions League zu packen.

Zur Story