Sport
Formel 1

Formel 1: Lewis Hamilton erlebt herben Verlust – Experte hat Verdacht

Mercedes driver Lewis Hamilton of Britain speaks to media ahead of the Formula On Saudi Arabian Grand Prix in Jeddah, Saudi Arabia, Thursday, March 16, 2023. (AP Photo/Hassan Ammar)
Die neu angelaufene Formel-1-Saison ist für Lewis Hamilton nicht optimal gestartet.Bild: AP / Hassan Ammar
Formel 1

Lewis Hamilton verliert seine engste Vertraute – Experte bemängelt Zeitpunkt

18.03.2023, 13:07
Mehr «Sport»

Erst vor zwei Wochen ist die Formel 1 in Bahrain in die neue Saison gestartet und bereits jetzt zeichnet sich ab, dass Mercedes und Lewis Hamilton auch in diesem Jahr wieder mit Problemen zu kämpfen haben.

Im Auftaktrennen verpasste der siebenfache Weltmeister das Podium, belegte nur den fünften Platz. Auch in den ersten beiden freien Trainings vor dem Großen Preis von Saudi-Arabien am Sonntag verlor Hamilton den Anschluss zur Spitze deutlich. Es dürfte eine schwierige Saison für ihn werden. Nun muss er einen weiteren Rückschlag verkraften.

Trennung nach sieben Jahren

Wo Lewis Hamilton war, da war sie nicht weit: Angela Cullen. Sieben Jahre lang war die Physiotherapeutin Performance-Coach des Mercedes-Piloten und gilt zudem als engste Vertraute. Gemeinsam sind sie in den Urlaub gefahren, beide haben die gleiche Tätowierung mit dem Schriftzug "Loyalität". Auf Instagram gab sie nun allerdings die Trennung bekannt.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

"Auf den Tag genau vor sieben Jahren stand ich beim GP von Australien zum ersten Mal im Fahrerlager der Formel 1. Heute freue ich mich, mitteilen zu können, dass ich mich in mein nächstes Abenteuer stürze", schrieb Cullen in einem Post.

Einen besonderen Dank richtete sie an ihren jahrelangen Weggefährten:

"Und Lewis Hamilton, du GOAT! Es war mir eine Ehre und ein Vergnügen, an deiner Seite zu stehen. Ich bin so stolz auf dich und alles, was du erreicht hast. Danke, dass du mich unterstützt, an mich glaubst und mir das grenzenlose Potenzial zeigst, das wir alle in uns tragen. Ich bin so gespannt auf das nächste Kapitel für dich. Es gibt nichts, was du nicht schaffst."

Auch Hamilton selbst setzte einen emotionalen Instagram-Post ab, indem er sich für die Freundschaft und die Zusammenarbeit bedankte. Cullen habe ihn dazu gebracht, die beste Version seiner selbst zu sein. "Dank ihr bin ich ein stärkerer Sportler und ein besserer Mensch". Weiter wünsche er ihr nur das Beste und sei gespannt, was die Zukunft für sie bereithalte.

Experte wundert sich über Zeitpunkt

In Bahrain stand Cullen noch an der Seite des mehrfachen Weltmeisters, nach Saudi-Arabien reiste er bereits ohne die 48-Jährige.

Der Zeitpunkt der Trennung sei daher verwunderlich, befindet Formel-1-Experte Timo Glock gegenüber Sky: "Da ist eventuell zwischenmenschlich was vorgefallen. Weil normalerweise, wenn Angela Cullen andere Pläne hat, dann bereitet man das vor und sagt (es) eigentlich schon im Jahr davor."

8th July F1 Rolex Grand Prix Of Austria 2022 On , 2022 In Zeltweg, Austria Lewis Hamilton of Uk driving the 44 Mercedes-AMG Petronas F1 Team F1 W13 Mercedes-AMG F1 M13 and Angela Cullen during the F1  ...
Sieben Jahre lang stand Angela Cullen (rechts) an der Seite von Lewis Hamilton.Bild: www.imago-images.de / imago images

Zwar habe Hamilton genug Erfahrung, um zu wissen, wie er sich auf ein Rennwochenende vorbereitet, so Glock weiter. "Aber trotzdem: Wenn man so eine lange Zeit miteinander gearbeitet hat, ist das nicht der beste Zeitpunkt, das so zu beenden."

Der Abgang von Angela Cullen heizt die Gerüchte um die Zukunft von Lewis Hamilton weiter an. Hamilton möchte sehnlichst einen achten WM-Titel ergattern und damit an Michael Schumacher vorbeiziehen. Das geht allerdings nur mit einem konkurrenzfähigen Auto – was Mercedes aktuell nicht zu haben scheint. Bei den Silberpfeilen läuft sein Vertrag am Saisonende aus, zuletzt gab es Spekulationen um einen Wechsel zu Ferrari.

Themen
HSV: Trainerlegende äußert kuriosen Verdacht zu Steffen Baumgart

Am Montag ist die knapp zweieinhalb Jahre andauernde Zusammenarbeit zwischen dem HSV und Tim Walter geendet. Die Vereinsführung zog nach langem Hin und Her die Reißleine und trennte sich von dem Übungsleiter.

Zur Story