Sport
Bild

Die Szene des Mittwochabends. Bild: www.imago-images.de

Bayern-Elfer gegen Bremen war Fehlentscheidung – das sagt jetzt auch der DFB

Es war die Aufregersituation beim DFB-Pokalspiel zwischen dem SV Werder Bremen und dem FC Bayern München am Mittwochabend: nach einem harmlosen Zweikampf zwischen Bayerns Kingsley Coman und Bremens Theodor Gebre Selassie entschied Schiedsrichter Siebert auf Elfmeter.

Auf der Website des Verbands stellt Dr. Jochen Drees, Projektleiter des Videoassistenten-Programms beim DFB, fest, dass die Absprache zwischen Siebert und seinen Kollegen in Köln am Mittwochabend "nicht optimal" gelaufen sei.

Bild

Dr. Jochen Drees. dfb

Drees schreibt weiter: "Einerseits gibt es Aspekte, die auf fachlicher Ebene gegen einen Strafstoß sprechen. Andererseits gibt es allerdings auch einen Aspekt, der für einen strafstoßwürdiges Vergehen spricht."

Der Experte kommt zu dem Schluss:

"Aus schiedsrichterfachlicher Sicht halten wir die Strafstoßentscheidung für nicht korrekt."

Viel nützen wird das den tobenden Bremer jedoch nicht. Chancen auf ein Wiederholungsspiel gibt es nicht.

(pb)

Nach Revierderby: Großkreutz macht Haaland ungewöhnliches Versprechen

Das Revierderby zwischen Dortmund und Schalke hat Tradition und ist Ausdruck besonderer Rivalität. Das ruft auch den ein oder anderen ehemaligen Akteur auf den Plan. Ex-BVB-Spieler Kevin Großkreutz dürfte beim 3:0-Erfolg der Dortmunder gegen den FC Schalke am Samstagabend ganz besonders mitgefiebert haben – auch wenn der Sieg zu keinem Zeitpunkt wirklich gefährdet war.

Für einen BVB-Star hat der Weltmeister von 2014 aber offensichtlich besonders viel Sympathie übrig. Nachdem der vielgelobte …

Artikel lesen
Link zum Artikel