86 Tore in 89 Spielen – Wer beim BVB auf Erling Haaland folgen wird, tritt in große Fußstapfen.
86 Tore in 89 Spielen – Wer beim BVB auf Erling Haaland folgen wird, tritt in große Fußstapfen.Bild: Orange Pictures / BEAUTIFUL SPORTS/Orangepictures

BVB: Bundesliga-Star offenbar Topfavorit auf Haaland-Nachfolge

13.06.2022, 07:17

Funkt Borussia Dortmund den Bayern etwa wieder dazwischen? Nach den Nationalspielern Nico Schlotterbeck und Karim Adeyemi könnte sich nun ein weiter Bayern-Flirt gegen die Münchener und für den BVB entscheiden.

Laut "Bild" tendiert nämlich auch Stuttgarts Sasa Kalajdžić zu einem Wechsel ins Ruhrgebiet. Der 24-jährige Mittelstürmer soll der Topfavorit auf die vakante Haaland-Position in Dortmund sein. Am 20. Juni soll es die finalen Gespräche zwischen Verein und Spieler geben, der aktuell bei der österreichischen Nationalmannschaft weilt. Angeblich ist Dortmund bereit, für ihn 23 Millionen Euro Ablöse nach Stuttgart zu überweisen.

Noch vor wenigen Wochen galt es als ausgemacht, dass Kalajdžić einen anderen Top-Stürmer beerben soll, nämlich Robert Lewandowski beim FC Bayern. Der versucht gerade mit allen Mitteln einen Wechsel zum FC Barcelona zu erzwingen. Doch weil sein Vertrag in München noch ein Jahr läuft, stellen sich die Bayern bisher quer.

Hat Kalajdžić keine Lust auf ein Bankdrücker-Dasein in München?

Sollten die Bayern-Verantwortlichen bei ihrer harten Linie bleiben, könnte das die Dortmunder Chancen bei Kalajdžić steigern. Der hoch veranlagte Österreicher hat gewiss keine Lust darauf, nächste Saison in München die zweite Geige hinter Lewandowski zu spielen, wenn er in Dortmund zur Stammelf gehören könnte.

Dem Vernehmen nach sucht der BVB derzeit nämlich händeringend nach einem Spielertyp wie Kalajdžić. Mit Youssoufa Moukoko, Donyell Malen und Karim Adeyemi kann Dortmund zwar einige schnelle und wendige Stürmer aufbieten, doch die körperliche Robustheit eines Erling Haaland bringt keiner der aktuellen BVB-Stürmer mit. Der kopfballstarke Zweimetermann Kalajdžić wäre also eine willkommene Alternative für Dortmund-Trainer Edin Terzic.

Dortmund mit Alternativen in Frankreich und Italien

Weil allerdings auch die Bayern nach wie vor an dem Stuttgart-Stürmer baggern, hat sich der BVB laut "Ruhr Nachrichten" Alternativen zurechtgelegt. Der frühere Frankfurter und jetzige Ajax-Spieler Sebastian Haller, der in der Vergangenheit immer wieder als Dortmund-Transfer gehandelt wurde, wäre wohl zu teuer. Die BVB-Bosse sollen vor allem Moussa Dembele von Olympique Lyon und Gianluca Scamacca von US Sassuolo im Auge haben.

Gianluca Scamacca, hier beim Spiel Italien gegen Deutschland, gilt als potentieller Dortmund-Transfer.
Gianluca Scamacca, hier beim Spiel Italien gegen Deutschland, gilt als potentieller Dortmund-Transfer.Bild: Sportphoto24 / Giuseppe Maffia

(nik)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Dann liegt der Ball beim DFB": Nationaltorhüterin Ann-Katrin Berger über Equal Pay vor der Frauen-EM
Noch vor fünf Jahren bekam Ann-Katrin Berger die Diagnose Schilddrüsenkrebs. Jetzt bereitet sie sich die Nationaltorhüterin mit dem DFB-Team auf die EM in England vor.

Das heutige Testspiel gegen die Schweiz ist der letzte Härtetest für die deutsche Nationalmannschaft der Frauen bevor es ab dem 8. Juli bei der Europameisterschaft in England losgeht.

Zur Story